16. September 2010 - 2:27 / Ausstellung / Design 
22. Mai 2010 19. September 2010

Alessandro Mendini kuratiert und gestaltet für Die Neue Sammlung einen Rückblick auf die letzten 30 Jahre italienischen Designs. Seinen Fokus richtet Mendini dabei auf einen Protagonisten der Szene: das Unternehmen Alessi, das sich vom kleinen metallverarbeitenden Betrieb zur weltweit agierenden Ideenfabrik wandelte. Mit seinen Produkten, und vor allem auch durch seine stilprägenden Ideen, Aktionen und Metaprojekte schrieb Alessi europäische Designgeschichte und ist Auslöser für Reflexionen über die Zukunft des Designs.

Ende der 1970er Jahre begann Alessis Zusammenarbeit mit Alessandro Mendini, der als Designer, Architekt und Theoretiker eine zentrale Rolle für die Entwicklung des italienischen Designs spielt. Seine ungewöhnlichen, radikalen Ideen ließen ihn zum Vordenker und Impulsgeber der gestalterischen Avantgarde werden.

Zwischen Alessi und Mendini entwickelte sich eine Beziehung, die "an diejenige von Peter Behrens mit der AEG erinnert" (Alberto Alessi). Die Designtradition bei Alessi, die von dem berühmten Tee- und Kaffeeservice "Bombé" aus der unmittelbaren Nachkriegszeit über das "Bel Design" der 1950er und 1960er Jahre und die Postmoderne bis zum Pluralismus der jüngsten Zeit reicht, bindet Mendini in kritischer Reflexion in sein Ausstellungskonzept ein und wirft damit zugleich ein Schlaglicht auf die Entwicklung des Designs in Italien. Besonders charakteristisch sind dabei Metaprojekte wie "Tea & Coffee Piazza" (1983), oder "Tea & Coffee Towers" (2003), in denen Architekten eine klassische Designaufgabe gestalteten, wobei die Entwürfe jedoch als Liebhaberobjekte präsentiert wurden.

Mendinis Konzeption richtet sich aber auch auf die Gegenwart mit ihren gewaltigen Umbrüchen: Die Ausstellung thematisiert allgemeine Designstrategien und Problemstellungen des heutigen Designs, so etwa Nachhaltigkeit, Energiebilanz, Wiederverwertung, neue Technologien und Produktionsprozesse. Auch Aspekte der kulturellen Dynamik zwischen Ost und West und die veränderte Ästhetik einer von raschen Wechseln geprägten globalisierten Welt werden aufgegriffen.

Im Rahmen eines neuen Metaprojektes, das Mendini zusammen mit dem Unternehmen entwickelte, entstanden in Kooperation mit anderen, meist neuen Designern zehn Prototypen, die die Anforderungen oder Hypothesen für ein Design der Zukunft vorstellen. Diese Objekte zeigen die veränderten Prämissen für kommende Entwicklungen, die als Herausforderung für das italienische Unternehmen ebenso wie für das Design weltweit interpretiert werden.

Zur Ausstellung erscheint eine Publikation. Hrsg. Alberto Alessi und Alessandro Mendini. Gestaltung: Italo Lupi. In deutsch/italienischer und englisch/französischer Ausgabe.

Alessi: Storia e Futuro di una Fabbrica del Design Italiano
22. Mai bis 19. September 2010

Pinakothek der Moderne
Kunstareal, Barer Str. 40
D - 80799 München

T: 0049 (0)89 23805-360
F: 0049 (0)89 23805-125
E: info@pinakothek.de
W: http://www.pinakothek.de/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



Ähnliche Beiträge


Tea & Coffee, Piazza & Towers So, 05.09.2010
Ein Pionier des modernen Designs So, 27.09.2009

  •  22. Mai 2010 19. September 2010 /
11706-1170601.jpg
Aldo Rossi; Zeichnung, Espressomaschine La Conica: Die Rückkehr aus der Schule, 1984
11706-1170602.jpg
Aldo Rossi; Skizze, Espressomaschine La Cupola, 1985
11706-1170603.jpg
Michael Graves; Wasserkessel Nr. 9093, 1985
11706-1170604.jpg
Michael Graves; Zeichnung für Alberto Alessi, Weihnachten 1995: Wasserkessel Nr. 9093
11706-1170605.jpg
Richard Sapper; Espressomaschine, 1978