Gablerstrasse 15
CH - 8002 Zürich
T: 0041 (0)44 415 31 31
F: 0041 (0)44 415 31 32
E: museum.rietberg@zuerich.ch
W: http://www.rietberg.ch/

31 - 40 von 55

Sehnsucht Persien

9. Januar 2014 - 1:55 / Ausstellung / Museum 
thumb
Mit "Sehnsucht Persien" präsentiert das Museum Rietberg eine Sonderausstellung zu Persien/Iran und seinen vielfältigen Verflechtungen mit Europa. Die Schau mit rund 200 Werken konzentriert sich auf drei Themen: die künstlerische Beschäftigung mit Persien im barocken Europa, die Auseinandersetzung mit europäischen...

Yaks, Yetis, Yogis – Tibet im Comic

9. November 2013 - 2:44 / Ausstellung / Grafik 
thumb
Schwebende Mönche und mystische Meister, sanftmütige Yaks und furchterregende Yetis, mächtige Klosterburgen und einsame Bergspitzen – diese Stereotypen unseres westlichen Tibet-Bildes tauchen immer wieder in Comics auf. Das sagenumwobene Reich auf dem Dach der Welt inspiriert die Comic-Künstler seit über 60 Jahre...

Von Buddha bis Picasso

17. August 2013 - 2:50 / Ausstellung / Sonstige 
thumb
Für Eduard von der Heydt (1882–1964) gab es nur eine Kunst – er nannte sie ars una. Als junger Mann kaufte er Bilder des Realismus, später der Moderne sowie zeitgenössische Kunst. Ab 1920 erwarb er die ersten afrikanischen Skulpturen und auch chinesische Bilder. Wenige Jahre später besass er bereits eine unvergle...

Maos Mango

12. Juni 2013 - 2:54 / Ausstellung / Museum 
thumb
Im Herbst 1968 herrschte in ganz China das "Mango-Fieber". Die exotische Frucht war allgegenwärtig: Mangos aus Wachs wurden in Glaskästen ausgestelt und nahezu religiös verehrt; Mangos aus Pappmaschee wurden in der Nationalfeiertagsparade mitgetragen und symbolisierten einen politischen Machtwechsel, und bald ers...

Chavín – Perus geheimnisvoller Anden-Tempel

6. März 2013 - 1:44 / Ausstellung / Archiv 
thumb
Chavín mit seiner Tempelanlage und den rätselhaften Steinskulpturen galt seit dem frühen 20. Jahrhundert als Mutterkultur der Anden. Der dreitausend Jahre alte Monumentalbau im Hochland von Peru ist für das Land und für die Kulturen Südamerikas von höchster Bedeutung. Die Anlage ist UNESCO-Weltkulturerbe seit 198...

Streetparade der Götter

9. November 2012 - 1:41 / Ausstellung / Ethno 
thumb
Die Ausstellung "Streetparade der Götter" zeigt eine Parade von etwa 300 Figuren, Göttern, Reitern, Tieren und Tänzern in Trance. Sie alle stammen aus Bastar, einem alten Fürstentum im heutigen indischen Bundesstaat Chhattisgarh etwa von der Grösse der Schweiz. Rund 66% der Bevölkerung Bastars gehören zu den regi...

Die Schönheit des Augenblicks

10. Oktober 2012 - 1:51 / Ausstellung / Archiv 
thumb
Die Ausstellung "Die Schönheit des Ausgenblicks" umfasst drei Einheiten von künstlerischen Arbeiten, die je in einem anderen Jahrhundert und in einem anderen Medium entstanden sind: den Holzdruck im 18./19. Jahrhundert, die Fotografie im 19./20. Jahrhundert und den Video im 21. Jahrhundert. Sie alle machen es sic...

Helden – Ein neuer Blick auf die Kunst Afrikas

30. Mai 2012 - 1:34 / Ausstellung / Ethno 
thumb
Zu allen Zeiten haben sich Künstler der Herausforderung gestellt, bedeutende Persönlichkeiten als Skulpturen nachzubilden. Die Ausstellung zeigt am Beispiel von acht Kunstregionen in West- und Zentralafrika die künstlerische Darstellung von Persönlichkeiten, die sich als Helden – seien dies Staatsgründer, Kriegsh...

Die Sehnsucht nach dem Absoluten

12. Januar 2012 - 1:47 / Ausstellung / Sonstige 
thumb
Das Museum Rietberg präsentiert die weltweit erste kulturvergleichende Ausstellung zum Thema Mystik. Das schwer fassbare religiöse Phänomen wird anhand von vierzig Mystikerinnen und Mystikern veranschaulicht: Ihr Leben und ihre Schriften zeigen beispielhaft, wie reich und vielfältig spirituelle Erfahrungen sein k...

Der Weg des Meisters

17. August 2011 - 2:29 / Ausstellung / Malerei 
thumb
800 Jahre indische Malerei, rund 240 Meisterwerke von über 40 Künstlern – und alles auf einen Blick. Das erste Mal setzt sich eine Ausstellung so umfassend mit der gesamten Malereigeschichte Indiens auseinander. Aufsehenerregend ist dabei, dass sie die Maler durchgehend als Individuen in den Mittelpunkt des Inter...

Seiten