30. Juli 2020 - 9:31 / Ausstellung / Kunst
27. September 2020 28. Februar 2021

Das Max Ernst Museum Brühl präsentiert ab dem 27. September unter dem Titel "Day and Dream. Eine Reise von Berlin nach New York" neue Einblicke zum Schaffen von Max Beckmann (1884–1950). Ausgewählte Werke mit Schwerpunkt auf dem grafischen Œuvre des in Leipzig geborenen und in New York City gestorbenen Malers und Grafikers, einem der großen Künstler der Moderne, sollen dabei wichtige Stationen, Personen und Themenkomplexe aus seinem Leben beleuchten.

Rund 140 Arbeiten auf Papier, Gemälde und Druckgrafiken, darunter Lithografie-Mappenwerke wie die titelgebenden "Day and Dream" und "Berliner Reise", sind vom 27. September 2020 bis zum 28. Februar 2021 in Brühl zu sehen. Erstmals ausgestellt werden Handprobedrucke in größerer Auswahl, die der Künstler für seine erste Frau Minna Tube 1913 bis 1923 mit persönlichen Widmungen versah: sie veranschaulichen Max Beckmanns Sensibilität als Grafiker.

Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit dem Nachlass Beckmann, sie wird von Ralph Jentsch als Gastkurator und dem Team des Max Ernst Museums vorbereitet.

www.maxernstmuseum.lvr.de

Max Ernst Museum
Max-Ernst-Allee 1
D - 50321 Brühl

T: 0049 (0)2232 5793 116
F: 0049 (0)2234 9921 300
E: info@maxernstmuseum.de
W: http://www.maxernstmuseum.de/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  27. September 2020 28. Februar 2021 /
Max Beckmann, Selbstbildnis mit steifem Hut, 1921, Kaltnadel, Privatbesitz Deutschland, © VG Bild-Kunst, Bonn 2020, Foto Alistair Overbruck, Köln
Max Beckmann, Selbstbildnis mit steifem Hut, 1921, Kaltnadel, Privatbesitz Deutschland, © VG Bild-Kunst, Bonn 2020, Foto Alistair Overbruck, Köln
Max Ernst Museum Brühl des LVR_Luftbild_Foto Thorsten Kleinschmidt
Max Ernst Museum Brühl des LVR_Luftbild_Foto Thorsten Kleinschmidt