12. Dezember 2011 - 2:17 / Bühne / Schauspiel 

In Wien herrscht der Ausnahmezustand. Anstand und Moral gelten nichts mehr. Zu schwach, dem ungezügelten Treiben Einhalt zu gebieten, ersinnt Herzog Vincentino eine List: Sein Stellvertreter Angelo, ein tugendhafter Sittenwächter und Moralapostel, soll vorübergehend die Amtsgeschäfte führen. Er selbst, so gibt der Herzog vor, müsse wegen unaufschiebbarer Verpflichtungen für einige Zeit die Stadt verlassen.

Tatsächlich kehrt Vincentino jedoch heimlich nach Wien zurück. Als Mönch verkleidet will er beobachten, wie Angelo seine Aufgabe erfüllt. Der schreitet auch, kaum dass er die Amtsgeschäfte führt, sogleich zur Tat, und verurteilt den jungen Claudio zum Tode, da dessen Freundin Julia ein Kind von ihm erwartet, ohne mit ihm verheiratet zu sein. Claudio bittet seine wunderschöne Schwester Isabella, die sich gerade anschickt in ein Kloster einzutreten, bei Angelo um Gnade für ihn zu ersuchen. Und in der Tat: Angelo wird schwach beim Anblick Isabellas und verspricht, Claudio zu begnadigen, wenn sie sich Angelo für eine Nacht hingibt.

Tief gekränkt in ihrer Ehre weist Isabella diesen Vorschlag weit von sich und läuft zu ihrem Bruder ins Gefängnis, um sich von ihm die Richtigkeit ihrer Entscheidung bestätigen zu lassen. Doch Claudio ist das eigene Leben wichtiger als die Ehre seiner Schwester und er fleht sie an, Angelos unsittliches Angebot anzunehmen. Isabella ist verzweifelt. Da taucht alles andere als zufällig der verkleidete Herzog im Gefängnis auf, dem Isabella in ihrer Verzweiflung gerade recht kommt – hat er doch selbst noch eine Rechnung offen mit seinem ungeliebten Stellvertreter.

Mit Christian Weises Inszenierung von Shakespeares später Komödie "Maß für Maß" verabschiedet sich das Schauspiel Stuttgart von der Interimsspielstätte Niederlassung Türlenstraße.

Mass für Mass von William Shakespeare
in einer Neuübersetzung von Paul Brodowsky
Regie: Christian Weise
Bühne: Jo Schramm
Kostüme: Andy Besuch
Premiere: 26. November 2011, Arena

Weitere Vorstellungen:
28./ 29. November 2011
1./ 2./ 3./ 5./ 6./ 8./ 9./ 10./ 11./ 13./ 14./ 16./ 17./ 18./
19./ 21./ 22./ 23./ 26./ 27./ 28./ 30./ 31. Dezember 2011

Staatstheater Stuttgart
Oberer Schloßgarten 6
D - 70173 Stuttgart

T: 0049 (0)711 2032-0
F: 0049 (0)711 2032-540
W: http://www.staatstheater-stuttgart.de/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  26. November 2011 31. Dezember 2011 /
18510-1851002.jpg
Foto: Cecilia Gläsker
18510-1851004.jpg
Foto: Cecilia Gläsker
18510-1851007.jpg
Foto: Cecilia Gläsker
18510-1851008.jpg
Foto: Cecilia Gläsker
18510-1851010.jpg
Foto: Cecilia Gläsker