1. Februar 2016 - 2:11 / Ausstellung / Archiv 
6. November 2015 7. Februar 2016

Markus Lüpertz ist ein Bewunderer der Kunst vergangener Jahrhunderte – außerdem begeistert er sich für das Bode-Museum. Er verbrachte viele Stunden vor einer dort ausgestellten Skulptur aus dem frühen 17. Jahrhundert, dem "Apollo" von Ludwig Münstermann; dabei entstanden zahlreiche Zeichnungen. Die besondere Ausdruckskraft dieser Figur hat Kunstbegeisterte und Künstler immer wieder fasziniert. Ein besonderer Reiz für Markus Lüpertz liegt in dem Umstand, dass dieses Kunstwerk thematische Klassik mit formaler Expressivität verbindet.

Das Bode-Museum zeigt eine Auswahl aus den Zeichnungen, die Markus Lüpertz vor und von der Figur schuf, außerdem wird eine kleine Auswahl seiner Bronzeplastiken präsentiert. Das erste Mal seit der Wiedereröffnung des Museums im Jahr 2006 werden auch zwei der Innenhöfe sowie die Monbijoubrücke die Ausstellung einbezogen.


Nichts Neues. Die Abstraktion hat noch nicht begonnen
Markus Lüpertz im Bode-Museum
6. November 2015 bis 7. Februar 2016



Ähnliche Beiträge


Markus Lüpertz im ZKM Karlsruhe 27. April 2017 - 4:05
Markus Lüpertz. Kunst, die im Wege steht 5. Juni 2016 - 2:27
Sagenhaft 29. Mai 2012 - 2:16
Markus Lüpertz - Mauer aus Glas 31. Dezember 2011 - 1:59
Immendorff / Lüpertz im MdM Mönchsberg 28. Juni 2011 - 2:24
Herkules-Bozzetti für ein Monument im Ruhrgebiet 29. Mai 2011 - 2:21
Markus Lüpertz - Sagenhaft 3. Mai 2011 - 2:20
Metamorphosen der Weltgeschichte 5. Juni 2010 - 2:11
Hauptwege und Nebenwege 13. Januar 2010 - 2:28

  •  6. November 2015 7. Februar 2016 /
29957-2995701.jpg
29957-2995702.jpg
29957-2995703.jpg