16. März 2018 - 4:24 / Aktuell 

Gerade erst gab es wieder Schlagzeilen rund um die Geheimorganisation P26. Dabei sind die Erinnerungen noch wach: Die Fichen-Affäre Ende der 1980er Jahre und die Aufdeckung der P26 haben gezeigt, dass Spionage und Überwachung im Kalten Krieg alltäglich waren, auch in der Schweiz. Ein fesselndes Themenfeld für den St.Galler Schauspieldirektor Jonas Knecht und den Schweizer Dramatiker und Hörspielmacher Andreas Sauter. An diesen ging ein Stückauftrag des Theaters St.Gallen, am 22. März steht nun die Uraufführung seines Schauspiels "Lugano Paradiso oder So schön wie dieses Jahr hat der Flieder lange nicht geblüht" an.

Das Stück, das auf Interviews mit Zeitzeugen, Stasi-Akten, Akten aus dem Schweizer Bundesarchiv und Fernsehdokumenten basiert, ist Teil eines gemeinsamen Projekts der drei in der Lokremise aktiven Kulturinstitutionen Kunstmuseum St.Gallen, Kinok/Cinema in der Lokremise und Theater St.Gallen. Diese Zusammenarbeit äussert sich auch in der Umsetzung von Lugano Paradiso durch Schauspieldirektor Jonas Knecht: Neben dem Theatersaal werden im Lauf des Abends auch das Kinok und die Kunstzone bespielt. In der Kunstzone zeigt das Kunstmuseum gleichzeitig die Ausstellung" Protection" der Berliner Künstlerin Bettina Pousttchi. Das Kinok zeigt im April eine Filmreihe zum Thema Überwachung.

"Lugano Paradiso" erscheint gleichzeitig mit der Uraufführung als Buch. Anlässlich der Buchvernissage findet am Samstag, 24. März, in der Lokremise eine Podiumsdiskussion zum Thema "Die Schweiz im Kalten Krieg" statt. Unter der Leitung von Harald Müller vom Verlag Theater der Zeit diskutieren der Autor Andreas Sauter, die beiden Historiker Thomas Buomberger und Ricardo Tarli sowie Schauspieldirektor und Regisseur Jonas Knecht.


Premiere: Donnerstag, 22. März 2018, 19.30 Uhr, Lokremise
Einführungsmatinee: Sonntag, 18.März 2018, 11 Uhr, Lokremise
Buchpremiere und Podiumsdiskussion: Samstag, 24. März 2018, 20 Uhr, Lokremise Kunstzone

Weitere Vorstellungen:
Di 27. März 2018
Mi 4. April, Fr 6. April, Sa 14. April, Sa 28. April 2018
Do 3. Mai, Di 29. Mai 2018
Di 5. Juni, Fr 8. Juni 2018
jeweils 19.30 h Lokremise

Stiftung Lokremise
Grünbergstrasse 7
CH - 9000 St. Gallen

T: 0041 (0)71277-8200
W: http://www.lokremise.ch/

weitere Beiträge zu dieser Adresse