Jülicher Straße 97-109
D - 52070 Aachen
T: 0049 (0)241 1807-104
F: 0049 (0)241 1807-101
E: info@ludwigforum.de
W: http://www.ludwigforum.de/

1 - 10 von 17

Lust der Täuschung. Von antiker Kunst bis zur Virtual Reality

thumb
Schon immer spielte die Kunst mit unserer Wahrnehmung und führt uns vor Augen, wie einfach wir doch zu täuschen sind. Neue Materialien und digitale Bildbearbeitung sind mittlerweile so perfekt, dass genaues Hinsehen nicht ausreicht, um zu wissen, womit wir es zu tun haben: Fakt oder Fiktion. Das ist allerdings ke...

Pattern and Decoration. Ornament als Versprechen

thumb
Patchwork-Arbeiten und dekorative Muster auf der einen und politisch-emanzipatorischer Anspruch auf der anderen Seite – die Pattern and Decoration-Bewegung vereint vermeintliche Widersprüche. Mitte der 1970er Jahre entwickelt sich die Kunstrichtung in den USA, als eine der letzten künstlerischen Bewegungen des 20...

dis/order. Kunst und Aktivismus in Russland seit 2000

thumb
2018 sind Präsidentschaftswahlen in Russland. Wladimir Putin wird dann mit hoher Wahrscheinlichkeit seine vierte Amtszeit als Anführer einer "gelenkten Demokratie" – so nennt es die russische Präsidialadministration – antreten. Wie hat sich die Kunst, insbesondere die sozial und politisch engagierte Kunst, seit P...

Digital Games. Kunst und Computerspiele

thumb
Seit Mitte der 1990er-Jahre setzen sich auch Künstlerinnen und Künstler intensiv mit Computerspielen auseinander, indem sie sie als künstlerisches Material aufgreifen oder sich mit ihren kulturellen Einflüssen beschäftigen. Bereits 2005 präsentierte das Ludwig Forum mit "Artgames – Analogien zwischen Kunst und Sp...

Kunst x Kuba. Zeitgenössische Positionen seit 1989

thumb
"Cuba libre" und Karibik, Kunst und Klischees – von den ewigen Revolutionshelden bis zu den farbenfrohen Straßenbildern: Von kaum einem Land auf der Welt existieren im kollektiven Bildgedächtnis so intensive Bilder, die von Lebensfreude, Freiheit aber auch von gesellschaftlichen Herausforderungen und Krisen geprä...

Erik Levine. As a Matter of Fact

thumb
Was macht einen Mann zu einem "echten" Mann? Wie sehen Rituale der Männlichkeit aus, wie begegnen Männer ihren Herausforderungen, wie gehen sie mit dem Scheitern um? Der US-amerikanische Künstler Erik Levine (*1960 in Los Angeles) untersucht in seinen Video-Arbeiten unsere Gesellschaft auf ihr Normen, Rituale und...

Armin Linke. The Appearance of That Which Cannot Be Seen

thumb
Seit mehr als 20 Jahren dokumentiert Armin Linke (geboren 1966) in seinen Fotografien die Auswirkungen der Globalisierung, den Wandel von Städten zu Mega-Metropolen und die Vernetzung der postindustriellen Gesellschaft durch digitale Informations- und Kommunikationstechnologien. Sein Bildarchiv zu den tiefgreifen...

Mies van der Rohe. Die Collagen aus dem MoMA

thumb
Ludwig Mies van der Rohe (1886–1969), einer der bedeutendsten Architekten des 20. Jahrhunderts, schuf zwischen 1910 und 1965 eine Vielzahl von Collagen, die auf faszinierende Weise die Gestaltungsprinzipien seiner Architektur verdeutlichen. Diese meist großformatigen Arbeiten sind weit mehr als skizzenhafte Begle...

Dystotal

thumb
"Schöne neue Welt"? – Visionen der Moderne werden in der Gruppenausstellung "Dystotal" verhandelt. In Auseinandersetzung mit dem visuellen Vokabular der historischen Avantgarde loten die in "Dystotal" versammelten Arbeiten den Begriff des Totalen oder des “Gesamtkunstwerk” neu aus, von Sehnsucht über emphatischen...

Tim Berresheim. 2003-2015

thumb
Simulierte Wirklichkeiten in der frappierenden Präzision alter Meister: Der Aachener Künstler Tim Berresheim erzeugt mit seinem Rechner eigenwillige Szenarien in einer Bildsprache, die sich aus dem Spannungsfeld von Computertechnologie und der Befragung der eigenen Wirklichkeit entwickelt. Stets verfolgt er das Z...

Seiten