23. Mai 2017 - 3:59 / Aktuell 

Im Zentrum von Birgit Megerles Malereien steht die Figur. Die Künstlerin malt ihr Umfeld, bekannte Persönlichkeiten, Stars und anonyme Personen, die in neueren Bildern vermehrt auftauchen. Es sind präzise, detailgenaue und mit feinem Strich gemalte, gleichzeitig artifizielle und distanzierte Porträts. Die malerische ‹Reduktion› und Abstraktion bestimmen die in den Malereien impliziten Blicke auf Privates und Öffentliches, auf medial konstruierte Persönlichkeiten und auf beiläufige, zufällige Posen.

Birgit Megerle (*1975 in Geisingen, lebt und arbeitet in Berlin) nimmt mit ihrer Praxis medienspezifische Fragestellungen auf und befasst sich mit der Zeitlichkeit und Historizität von Malerei. Ihre Motive sind zeitgenössisch und aktuell, und doch einer eindeutigen Zeit oder einem identifizierbaren Kontext enthoben. Die Malereien, deren Charaktere oft theatralisch zum Zuschauer blicken oder Kostüme tragen, bilden auch selbst eine Bühne für den virtuellen und realen Auftritt unterschiedlichster Akteure.


Birgit Megerle – The Painted Veil
28. Mai bis 30. Juli 2017

Kunsthaus Glarus
Im Volksgarten
CH - 8750 Glarus

T: 0041 (0)55 640 25 35
F: 0041 (0)55 640 25 19
E: office@kunsthausglarus.ch
W: http://www.kunsthausglarus.ch/

weitere Beiträge zu dieser Adresse