Neumarkt 18-24
D - 50667 Köln
T: 0049 (0)221 227 2899-2602
F: 0049 (0)221 227 3762
E: museum@kollwitz.de
W: http://www.kollwitz.de/

11 - 20 von 23

Gussgeschichte(n)

thumb
Der "Turm der Mütter", die "Liebesgruppe", die "Pietà" – Käthe Kollwitz ist nicht nur als Graphikerin berühmt, sie hat sich auch als Bildhauerin in die Kunstgeschichte eingeschrieben. Von insgesamt 43 plastischen Projekten sind 19 Bildwerke erhalten, 15 davon wurden in Bronze vervielfältigt. Anlässlich seines 30-...

Käthe Kollwitz in Photographien und Selbstzeugnissen

thumb
Anlässlich des 70. Todestages der Künstlerin, die am 22. April 1945 – kurz vor dem Ende des 2. Weltkriegs – verstarb, und zum 30. Geburtstag des Käthe Kollwitz Museum Köln präsentiert die Ausstellung "Wie war mein Leben stark in Leidenschaft" – Käthe Kollwitz in Photographien und Selbstzeugnissen (23. April bis 2...

Karin Kneffel - Fallstudien

thumb
Das Käthe Kollwitz Museum Köln präsentiert eine Schau mit etwa 130 Werken der Künstlerin Karin Kneffel. Zu sehen sind Arbeiten auf Papier, denen damit erstmalig eine Ausstellung gewidmet wird. Viele der meist eher kleinen Formate bilden autonome Werkkomplexe, andere wiederum sind Studien für großformatige Bilder....

Apokalypsen - Daheim und an der Front

thumb
2014 jährt sich der Beginn des Ersten Weltkrieges zum 100. Mal und damit verbunden der Todestag des jüngeren Sohnes von Käthe Kollwitz. Am 22. Oktober 1914 fiel Peter Kollwitz als Soldat 18-jährig in Flandern. Aus diesem Anlass zeigt das Käthe Kollwitz Museum Köln eine Sonderausstellung mit rund hundert Leihgaben...

Das Auge des Arbeiters

thumb
Die Ausstellung "Das Auge des Arbeiters" gestattet einen Blick auf Alltag und Arbeiterkultur der 1920er und 1930er Jahre. Dabei werden nicht nur private Fotografien, sondern auch die in der Presse gezielt eingesetzten Aufnahmen gezeigt. Neben den Bildern von proletarischen Amateuren sind vor allem ästhetisch ansp...

Emil Orlik - ein "Vielgewanderter"

Emil Orlik (1870–1932) hat sich selbst als einen "Vielgewanderten" beschrieben. Das Leben des deutsch-böhmischen Zeichners, Graphikers und Malers ist durch eine rege Reisetätigkeit gekennzeichnet: Nicht nur Europa, sondern auch Nordafrika, Asien und Amerika gehörten zu seinen Zielen. Geboren in Prag, studierte Or...

Berliner Impressionismus in Köln

thumb
Der Herbst wird leuchtend! Denn das Käthe Kollwitz Museum Köln präsentiert eine Schau mit 64 Werken der Berliner Secession aus der Alten Nationalgalerie Berlin. Das sogenannte "Dreigestirn des deutschen Impressionismus", Max Liebermann, Lovis Corinth und Max Slevogt, ist allein mit 20 Gemälden vertreten. Hinzu ko...

Max Uhlig. Mensch und Landschaft

thumb
Zum 75. Geburtstag des Graphikers, Zeichners und Malers Max Uhlig (*1937) zeigt das Käthe Kollwitz Museum Köln eine repräsentativ und retrospektiv angelegte Ausstellung seines druckgraphischen Werkes. Aus dem Bestand des Dresdner Kupferstich-Kabinett wird die ganze Bandbreite aus fünf Schaffensjahrzehnten präsent...

Lotte Jacobi - Photographien

thumb
Mit ihrem Porträtwerk zählt Lotte Jacobi heute zu den weltbekannten Photographinnen und Photographen. Wer kennt nicht das Porträt der Lotte Lenya, das Bildnis schlechthin der modernen jungen Frau mit Bubikopf und Zigarette, oder das nonchalante Porträt des sinnierenden Albert Einstein mit Lederjacke? Anlässlich d...

Kollwitz Museum Köln zeigt Wilhelm Loth

thumb
Der Darmstädter Wilhelm Loth (1920-1993) ist einer der bedeutendsten deutschen Bildhauer der Nachkriegszeit. In fünf Jahrzehnten hat er ein umfangreiches und unverwechselbar eigenständiges Werk geschaffen, das sich immer einem Thema widmet: Der Darstellung der menschlichen Figur – vornehmlich des weiblichen Körpe...

Seiten