27. Juni 2011 - 2:26 / Ausstellung / Archiv 
12. März 2011 3. Juli 2011

Die Ausstellung "John Constable - Maler der Natur", die vom 12. März bis 3. Juli 2011 in der Staatsgalerie Stuttgart zu sehen ist, würdigt zum ersten Mal in Deutschland das Werk des englischen Malers John Constable (1776-1837). Im Mittelpunkt stehen zwei kürzlich restaurierte Hauptwerke aus der Sammlung des Victoria & Albert Museum, London, The Hay Wain (Der Heuwagen) und The Leaping Horse (Das springende Pferd), die nun wieder ihre volle Farbigkeit und ihren tonalen Reichtum entfalten können.

Die Auswahl von Ölskizzen und Papierarbeiten (56 Ölgemälde, 29 Zeichnungen und Aquarelle) spannt den Bogen über alle Themen und Schaffensphasen des Künstlers. Vor allem die kleinformatigen Freilichtstudien zeigen John Constable als Maler, der die Natur seiner Heimat in packende Seherlebnisse von hohem Abstraktheitsgrad verwandelt. Diese Werke, die zu Lebzeiten des Künstlers als nicht ausstellungswürdig galten, begeistern den Betrachter heute durch ihre Nähe zur Malerei eines Adolph Menzel, Max Liebermann oder Lovis Corinth.

John Constable stammte aus dem Dorf East Bergholt in Südengland. In seiner Heimat Suffolk mit ihren Weiden, Feldwegen, Mühlen, Schleusen und Baumgruppen fand er eine unerschöpfliche Fülle von Motiven. Reisen führten ihn nach Salisbury, dessen Kathedrale er mehrfach dargestellt hat, sowie nach Weymouth und Brighton, wo ihn die Strände und Klippen des Meeres reizten. Constables Interesse für Meteorologie und Optik erlaubte ihm eine unvoreingenommene Betrachtung der Naturphänomene. Eine völlig neue Maltechnik entstand, bei der das Licht regelrecht in die Landschaften hineingemalt wurde.

John Constable hat wie kein anderer Maler die Landschaftskunst des 19. Jahrhunderts geprägt: Delacroix nannte ihn "den Vater unserer Landschaftsmalerei", Corot, Manet sowie die Maler der Schule von Barbizon studierten begeistert seine Werke. Auch für die Malerei der Moderne bleibt Constable ein wichtiger Anreger: 2002 kuratierte der britische Maler Lucian Freud eine Ausstellung in Paris mit Werken seines verehrten britischen Vorgängers.

John Constable - Maler der Natur
Ölskizzen und Zeichnungen aus dem Victoria & Albert Museum
12. März bis 3. Juli 2011

Staatsgalerie Stuttgart
Konrad-Adenauer-Str. 30-32
D - 70173 Stuttgart

T: 0049 (0)711 470 40 0
F: 0049 (0)711 236 99 83
E: info@staatsgalerie.de
W: http://www.staatsgalerie.de/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  12. März 2011 3. Juli 2011 /
15172-1517201.jpg
Tal des Flusses Stour, ca. 1805-09. Öl auf Leinwand; © Victoria and Albert Museum London
15172-1517202.jpg
Ölstudie für den Heuwagen, 1821. Öl auf Leinwand; © Victoria and Albert Museum London
15172-1517203.jpg
Karre auf Landweg in Flatford, 1811. Öl auf Papier auf Leinwand; © Victoria and Albert Museum London
15172-1517204.jpg
Stamm einer Ulme, Studie, ca. 1821. Öl auf Papier; © Victoria and Albert Museum London