25. Februar 2016 - 2:11 / Ausstellung / Museum 
8. Mai 2015 28. Februar 2016

2014 jährte sich der Ausbruch des Ersten Weltkriegs zum hundertsten Mal. Dieser erste industrialisierte und globale Massenkrieg forderte rund 17 Millionen Todesopfer. Obgleich gänzlich vom Krieg umgeben, blieb die Schweiz von Kampfhandlungen verschont. Die Auswirkungen waren dennoch enorm.

Das Historische und Völkerkundemuseum übernimmt anlässlich des Gedenkjahrs die Wanderausstellung "14/18 – Die Schweiz und der Grosse Krieg". Ergänzend zu dieser gesamtschweizerischen Sicht zeigt das Museum eine eigene Sonderausstellung, um den Besucherinnen und Besuchern die spezifischen Verhält­nisse in der Ostschweiz zu vermitteln. Als Grenz- und Exportkanton war St.Gallen vom Krieg besonders betroffen, gleichzeitig begann damals der Niedergang der Hauptindustrie, der Stickerei.


Im Atemzug der Zeit
St.Gallen und der 1. Weltkrieg
8. Mai 2015 bis 28. Februar 2016

Historisches und Völkerkundemuseum
Museumstrasse 50
CH - 9000 St.Gallen

W: http://www.hmsg.ch/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  8. Mai 2015 28. Februar 2016 /
29017-2901701.jpg
Beobachtungsposten an der Südgrenze beim Splügen 1914?1918; Schweizerisches Bundesarchiv
29017-2901702.jpg
General Wille in St. Gallen
29017-2901703.jpg
Vereidigungszeremonie auf der Kreuzbleiche 1914; Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde SG