23. März 2021 - 9:38 / Aktuell / Film / Statistik 

Praktisch in allen Bereichen der Schweizer Kinolandschaft waren im Corona-Jahr 2020 massive Rückgänge im Vergleich zum Jahr davor zu verzeichnen. Konkret gab es beim Angebot an neuen Filmen ein Minus von 43 Prozent, bei der Anzahl Kinovorstellungen einen Rückgang um 49 Prozent und schliesslich bei den Eintritten einen Einbruch um 65 Prozent sowie bei den Ticketeinnahmen ebenfalls um 65 Prozent.

Erfreulich für die Schweizer Filmbranche ist immerhin das gute Abschneiden einheimischer Werke im Jahr 2020 in relativen und absoluten Zahlen. Soweit einige der definitiven Ergebnisse der Film- und Kinostatistik 2020 des schweizerischen Bundesamtes für Statistik (BFS). Gleichzeitig erscheint die Publikation Filmfestivals, Kinos und Heimkino 2014–2019, die aufzeigt, wie populär die diversen Kanäle zum Filmeschauen in den verschiedenen Bevölkerungsgruppen sind.



Die Kinobranche hat ein hartes Jahr hinter sich (Symbolbild: Pixabay/ Geralt)
Die Kinobranche hat ein hartes Jahr hinter sich (Symbolbild: Pixabay/ Geralt)