15. Mai 2020 - 21:41 / Aktuell / Architektur 

Das Architekturzentrum Wien (Az W) trauert um seinen langjährigen Direktor Dietmar Steiner. Der Gründer des Az W, der diese Institution von 1993 bis 2016 auch geleitet hat, ist heute Nachmittag im Alter von 69 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben.

Der grosse Mentor der Baukunst studierte Architektur bei Ernst Plischke und Gustav Peichl an der Akademie der bildenden Künste in Wien sowie 1973 an der Meisterschule EAP. Er war Mitarbeiter bei Friedrich Achleitners Archiv "Österreichische Architektur im 20. Jahrhundert", später bei Rob Krier. Von 1980 bis 1982 war Steiner Generalsekretär der Österreichischen Gesellschaft für Architektur. Bis zur Eröffnung seines eigenen Büros für Architekturberatung, 1989, lehrte er am Lehrstuhl für Geschichte und Theorie der Architektur an der damaligen Hochschule für angewandte Kunst Wien. Von 1995 bis 1999 war er nebenbei auch Redakteur für Architektur des internationalen Designmagazins Domus in Mailand. 2002 war er in Nachfolge von Hans Hollein Kommissar für den österreichischen Pavillon bei der 8. Architekturbiennale in Venedig. 2006 wurde er zum Präsidenten des Weltverbandes der Architekturmuseen (International Confederation of Architecture Museums / ICAM) gewählt.

Dietmar Steiner veröffentlichte zahlreiche Beiträge zur Kritik und Theorie der Stadt und Architektur sowie zur Baukultur in österreichischen und ausländischen Medien.
(Quelle: Wikipedia)