25. September 2016 - 1:27 / Ausstellung / Fotografie 
16. Juli 2016 26. September 2016

Die Ausstellung "Gegenstimmen. Kunst in der DDR 1976-1989" zeigt repräsentative Werke zum Schwerpunktthema "Geist und Macht". Abstandshaltungen und die Versuche der Distanznahme zum DDR-Machtapparat hatten vielerlei Kunst-Gestalt.

Die Kernfrage, die die Kuratoren im Rahmen einer Präsentation dieser "anderen" Kunst aus der DDR zu klären versuchen, lautet daher: Wie wird das Gedächtnis nach all den nationalen Ost-West-Vergleichen wieder frei für Geschichte? Wer sind in ihr die eigentlichen Helden?

Vorgestellt wird Bildkunst, die auf einem vielzelligen, vitalen, angstlos agierenden Netzwerk selbstbewusster Maler, Dichter, Performer, Aktionisten, Super-8-Filmer, Jazz- und Rockmusiker aufbaut, die auf der staatsabgewandten Seite nach Freiräumen suchten.


Gegenstimmen. Kunst in der DDR 1976-1989
16. Juli bis 26. September 2016

Martin-Gropius-Bau
Niederkirchnerstraße 7
D - 10963 Berlin

T: 0049 (0)30 25486-0
F: 0049 (0)30 25486-107
E: post@gropiusbau.de
W: http://www.gropiusbau.de/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  16. Juli 2016 26. September 2016 /
31039-3103901.jpg
Performance Via Lewandowsky, Berlin 1989; © Jochen Wermann
31039-3103902.jpg
Cornelia Schleime: Aus einem Soll-und-Haben-Bildtagebuch, 1982. Collage unter Verwendung eines S/W-Fotos von Gabriele Stötzer (Foto Selbstinszenierung Cornelia Schleime mit Geschenkband), 42 x 30 cm; Courtesy the artist. © Bernd Borchert, Berlin
31039-3103903.jpg
Else Gabriel und Ulf Wrede: Alias, auch genannt? Die Kunst der Fuge, Performance und Autoperforationsartistik. Galerie Weißer Elefant, Ost-Berlin, 17. Juni 1989; Courtesy the artist. © Jochen Wermann, Berlin / © VG Bild-Kunst, Bonn 2012