29. Dezember 2020 - 14:01 / Aktuell / Museum 

Das Frauenmuseum Hittisau ist für den Europäischen Museumspreis 2021 nominiert worden. Neben dem Bergbau- und Gotikmuseum Leogang ist es das einzige österreichische Museum, das es unter die 27 Kandidaten für die renommierte Auszeichnung geschafft hat. Ein Termin für die Preisverleihung ist coronabedingt noch offen. Die Auszeichnung wird vom Europäischen Museumsforum (EMF) vergeben.

Für das Frauenmuseum Hittisau wäre es nicht die erste Auszeichnungen. Bereits 2017 erhielt das von Stephania Pitscheider geführte Haus den Österreichischen Museumspreis zuerkannt und damit die höchste staatliche Auszeichnung für Museen in Österreich.
Und 2013 wurde dem ersten und einzigen Frauenmuseum Österreichs der "Outstanding Artist Award - Frauenkultur" des österreichischen Bundesministeriums für Kunst und Kultur "in Anerkennung der hervorragenden und vorbildlichen Leistungen des Frauenmuseums Hittisau" (die damalige Bundesministerin Claudia Schmied) verliehen.

Noch früher, 2011, sicherte sich das Frauenmuseum Hittisau den "Bank Austria Kunstpreis 2010", den mit 70.000 Euro höchst dotierten Kunstpreis Österreichs.