12. Juni 2011 - 2:18 / Ausstellung / Fotografie 
31. März 2011 19. Juni 2011

Fotografien vermitteln Architektur und prägen häufig auch deren Wahrnehmung. Seit der Erfindung der Fotografie stehen Aufnahmen im Dienst der Präsentation von Bauten wie auch der Ausbildung von Architekten. Die Themen, Aufgaben und Möglichkeiten der Fotografie bei der Vermittlung von Architektur werden aus den großen Beständen des Architekturmuseums vorgestellt.

In einem ersten Teil wird der Motiv- und Formenschatz der architektonischen Vorbildsammlung mit berühmten Namen aus der Pionierzeit der Fotografie wie Édouard-Denis Baldus, Bisson frères und Pascal Sébah präsentiert. Es folgen Beispiele, die den Einsatz der Fotografie beim Entwurf zeigen. Die Zusammenarbeit von Architekten und Fotografen – Eero Saarinen / Ezra Stoller, Alfred Roth / Hans Finsler oder Paul Schneider-Esleben / Albert Renger-Patzsch – bei der gezielten Bildregie zur Veröffentlichung von Bauten beschließt den Blick in die bislang verborgenen Schätze des Architekturmuseums, mit denen auch ein Panorama der Fotografie von den Anfängen bis heute geboten wird.

Fotografie für Architekten
Die Sammlung des Architekturmuseums der TU München
31. März bis 19. Juni 2011

Pinakothek der Moderne
Kunstareal, Barer Str. 40
D - 80799 München

T: 0049 (0)89 23805-360
F: 0049 (0)89 23805-125
E: info@pinakothek.de
W: http://www.pinakothek.de/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  31. März 2011 19. Juni 2011 /
15404-1540401.jpg
Pfrimmtalviadukt, Eisenbahnbrücke, bei Marnheim, 1872-1874. Fotograf: J. F. Maurer, Landau. © Architekturmuseum der TU München
15404-1540402.jpg
Notre-Dame, Reims, ab 1211. Fotograf: Édouard-Denis Baldus, um 1853. © Architekturmuseum der TU München
15404-1540403.jpg
Große Hypostylhalle, Tempel des Amun-Re, Karnak, Ägypten, 1540-1075 v. Chr. Fotograf: Antonio Beato, nach 1862. © Architekturmuseum der TU München