31. Januar 2019 - 4:04 / Aktuell 

Freitag 1. Februar 2019 um 22:00 Uhr

Großbritannien, USA, Sri Lanka 2018, Doku
Regie: Steve Loveridge

In Sri Lanka als Kind des Begründers der tamilischen Unabhängig-keitsbewegung geboren, flieht Matangi "Maya" Arulpragasam alias M.I.A als Neunjährige mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern nach London. Mit dem ursprünglichen Plan, Dokumentarfilmerin zu werden, kehrt sie als Kunststudentin nach Sri Lanka zurück und filmt ihre Familienangehörigen. Die Reise und ihre Erfahrungen mit dem dortigen militaristischen Regime prägen ihre künstlerische und politische Haltung. Sie beginnt Musik zu machen und entwickelt, inspiriert von Street Art, Hip-Hop und verschiedenen Londoner Migrationskulturen, eine Culture-Clash-Ästhetik, die zu weltweitem Erfolg führt. Doch ihre Parteinahme für die tamilischen Rebellen und ihr Selbstverständnis als "Bad Girl" stoßen bei Mainstream-Medien, in der Politik und bei der konservativen Öffentlichkeit auf harsche Kritik. Anhand von Archiv-material aus den letzten 22 Jahren zeigt Steve Loveridge, wie sie Popmusik als politisches Sprachrohr nutzt und dabei nicht davor zurückschreckt, als Außenseiterin dazustehen. (Katalog Berlinale)

Sundance Filmfestival 2018: World Cinema Documentary Special Jury Award.
IndieLisboa International Independent Film Festival 2018: Indiemusic Award
Cinema Eye Honours Award 2019
In Kooperation mit aha und dem Jugendservice Bregenz

Filmforum Bregenz
Strabonstraße 36
A - 6900 Bregenz

E: kontakt@filmforum.at
W: http://www.filmforum.at/

weitere Beiträge zu dieser Adresse