6. April 2021 - 14:19 / Aktuell / Preise / Literatur 

Den erstmals zur Vergabe gelangenden Christine-Nöstlinger-Preis für Kinder- und Jugendliteratur erhält der gebürtige Niederösterreicher Michael Roher. Die nach der 2018 verstorbenen Autorin benannte Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert und soll künftig im Jahresrhythmus vergeben werden.

Ausgerichtet wird der Preis von der Kulturabteilung der Stadt Wien, der Nachlassverwaltung "Christine Nöstlingers Buchstabenfabrik" und dem Hauptverband des Österreichischen Buchhandels. Die Preisverleihung findet am 12. Mai im Wappensaal des Wiener Rathauses statt.

In einer Aussendung würdigt die Jury das Werk des Autors und Illustrators Michael Rohers Werk, das in seiner Vielfalt und künstlerischen Qualität in der heutigen österreichischen Kinder- und Jugendbuchliteratur seinesgleichen suche. Roher habe in den vergangenen zehn Jahren gut zwei Dutzend Bücher geschaffen. Mit Nöstlinger verbinde ihn unter anderem "die Lust am kreativen Umgang mit dem österreichischen Dialekt, die Nähe zu den kindlichen Leser*innen und sein engagierter, menschenfreundlicher Optimismus".