23. Oktober 2017 - 4:46 / Aktuell 

Anlässlich des Gedenkjahres «500 Jahre Reformation» eröffnet das HVM im Oktober eine Doppelausstellung. Sie wirft spannende Schlaglichter auf eine höchst bewegte Zeit. Der erste Teil der Ausstellung steht im Zeichen von Vadian. Von seiner Person ausgehend, werden spannende Aspekte der Frühen Neuzeit beleuchtet. Es war eine Epoche vielfältiger Umbrüche – mit der Erfindung des Buchdruckes, der Entdeckung Amerikas oder der Belagerung Wiens durch die Türken.

Der zweite Teil der Ausstellung widmet sich der Sakralkunst und dem Bildersturm im Kloster St.Gallen. Eine Auswahl der schönsten Kirchenplastiken und Gemälde aus der Sammlung des HVM – über Jahre sorgfältig restauriert und wissenschaftlich neu aufgearbeitet – gibt Einblick in das religiöse Kunstschaffen unserer Region vom Spätmittelalter bis zur Barockzeit. Sie beleuchten die Bedeutung der Heiligenverehrung in der Bevölkerung und bieten Gelegenheit, die Glaubenspraxis von katholischer und reformierter Kirche zu vergleichen


Vadian und die Heiligen
Einblicke in eine bewegte Zeit

Vernissage: Sa 28. Oktober 2017, 14 Uhr

Völkerkundemuseum St. Gallen
Museumstrasse 50
CH - 9000 St.Gallen

W: http://www.hmsg.ch/

weitere Beiträge zu dieser Adresse