24. Mai 2012 - 1:36 / Ausstellung / Malerei 
11. Februar 2012 28. Mai 2012

William Turner (1775-1851), Claude Monet (1840-1926) und der erst kürzlich verstorbene Cy Twombly (1928-2011) zählen zu den bedeutendsten Künstlern der vergangenen 150 Jahre. Sorgfältig ausgewählte Gegenüberstellungen ihrer späten Werke decken eine Vielfalt faszinierender Bezüge zwischen den erstmals in Deutschland gemeinsam gezeigten Künstlern auf.

Im Dialog mit Twomblys abstrakten Ölbildern zeigt sich, wie radikal und modern Turners Bildsprache in seinen späten Jahren war. Neben Monet erweist sich Turner als Wegbereiter des Impressionismus. Und Twombly wirkt im Kontext von Monet und Turner geradezu klassisch.

Turner, Monet und Twombly teilen in ihrem Spätwerk eine Leidenschaft für expressive Farben, Auflösung der Form, Atmosphäre und Verdichtung. Die letzte Schaffensperiode ist Ausdruck einer ungebrochenen Lebenskraft. Der besonderen Intensität, die jedes einzelne Werk dadurch erhält, kann sich der Betrachter nicht entziehen.

Dank großzügiger Leihgeber, unter anderen aus den USA, Großbritannien, der Schweiz, Frankreich und Deutschland, können fast 70 herausragende Spätwerke dieser drei Maler zusammengeführt werden. Allein die Tate Britain schickt 18 ihrer Gemälde von William Turner auf Reisen. Ab 11. Februar wird die exzeptionelle Schau in der Staatsgalerie Stuttgart zu sehen sein.

Die Ausstellung wird organisiert vom Moderna Museet, Stockholm, in Zusammenarbeit mit der Staatsgalerie Stuttgart und Tate Liverpool.

Drei große Maler im Dialog
Turner - Monet - Twombly
11. Februar bis 28. Mai 2012

Staatsgalerie Stuttgart
Konrad-Adenauer-Str. 30-32
D - 70173 Stuttgart

T: 0049 (0)711 470 40 0
F: 0049 (0)711 236 99 83
E: info@staatsgalerie.de
W: http://www.staatsgalerie.de/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  11. Februar 2012 28. Mai 2012 /
18990-1899001.jpg
Claude Monet: Nymphéas, 1916-1919, Öl auf Leinwand, 200.00 x 180.00 cm; Fondation Beyeler, Riehen/Basel. Foto: Robert Bayer, Basel
18990-1899002.jpg
Joseph Mallord William Turner: Friede - Bestattung zur See, ausgestellt 1842. Öl auf Leinwand, 87 x 86,7 cm; Tate, aus dem Nachlass des Künstlers, 1856. © Tate, London 2011
18990-1899003.jpg
Cy Twombly: Wilder Shores of Love, 1985. Ölfarbe und ölhaltige Fassadenfarbe (Farbroller), Buntstift, Bleistift auf Holz, 140 x 120 cm; Privatsammlung. © Courtesy Thomas Ammann Fine Art AG, Zürich