1. November 2011 - 3:09 / Bühne 

Gestern hob sich der Vorhang für die erste Premiere der Spielzeit 2011/12: Richard Jones, dem Münchner Publikum durch seine Lohengrin-Inszenierung bekannt, brachte Jacques Offenbachs Opéra fantastique "Les Contes d’Hoffmann" zur Aufführung. Jacques Offenbachs "Les Contes d"Hoffmann" ist erstmals seit 23 Jahren wieder in einer Neuproduktion an der Bayerischen Staatsoper zu sehen. Die musikalische Leitung hat Constantinos Carydis, dem am 4. November der Carlos Kleiber-Preis verliehen wird.

Die Sopranistin Diana Damrau kehrt nach ihrem Porträt der Aminta in Richard Strauss’ "Die schweigsame Frau" bei den Festspielen 2010 und nach ihrer Babypause auf die Bühne des Nationaltheaters zurück. Sie wird zum ersten Mal alle drei Geliebte Hoffmanns – Olympia, Antonia und Giulietta – singen. Die Partie des Hoffmanns wird der mexikanische Tenor Rolando Villazón verkörpern. Ensemblemitglied Angela Brower singt die Muse/Niklausse und John Relyea gibt die vier Bösewichte.

Les Contes d’Hoffmann - Jacques Offenbach
Premiere: Mo 31.10.2011, 19 Uhr

Weitere Vorstellungen:
Fr 04.11.2011, 19 Uhr
Mi 09.11.2011, 19 Uhr
Sa 12.11.2011, 19 Uhr
Do 17.11.2011, 19 Uhr
Mo 21.11.2011, 19 Uhr
Fr 25.11.2011, 18 Uhr

Bayerische Staatsoper
Max-Joseph-Platz 2
D - 80539 München

T: 0049 (0)8921 8501
F: 0049 (0)8921 8511-33
E: info@st-oper.bayern.de
W: http://www.bayerische.staatsoper.de/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  31. Oktober 2011 25. November 2011 /
18176-1817601.jpg
© Wilfried Hösl
18176-1817602.jpg
© Wilfried Hösl
18176-1817603.jpg
© Wilfried Hösl
18176-1817604.jpg
© Wilfried Hösl