12. März 2021 - 11:06 / Aktuell / Kunst / Auktionen 

Ein digitales Kunstwerk ist am Donnerstag bei Christie's in London für fast 70 Mio. Dollar verkauft worden. Es war der erste Verkauf eines Kunstwerks, das nicht in physischer Form existiert, durch ein grosses Auktionshaus. "Everydays – The First 5000 Days" ist ein digitales Werk des US-Künstlers Mike Winkelmann, bekannt als Beeple. Es ist eine Collage aus 5.000 Einzelbildern, die über einen Zeitraum von mehr als dreizehn Jahren tageweise entstanden sind.

Der Verkauf brachte Beeple in die Top Drei der wertvollsten lebenden Künstler, teilte Christie's in einem Tweet mit. Das Werk liegt in Form einer neuen Art digitaler Vermögenswerte vor – einem sogenannten "Non-Fungible Token" (NFT). Das bedeutet, dass es durch die Blockchain-Technologie authentifiziert wird, was seine Originalität und sein Eigentum bescheinigt.

Der Markt für NFTs ist in den vergangenen Monaten in die Höhe geschnellt, da Enthusiasten und Investoren ihre Ersparnisse nutzen, um Gegenstände aufzukaufen, die online existieren. Vergangenes Monat wurde ein zehn Sekunden langer Videoclip mit dem Bild eines gefallenen Donald Trump, ebenfalls von Beeple, für 6,6 Mio. Dollar auf einem NFT-Marktplatz namens Nifty Gateway verkauft.



Mike Winkelmanns Bild 'Everydays - The first 5000 days' (© Christies/dpa)
Mike Winkelmanns Bild 'Everydays - The first 5000 days' (© Christies/dpa)