6. Januar 2018 - 4:23 / Ausstellung 
27. Januar 2018 6. Mai 2018

Die Ausstellung zum DAM Preis 2018 zeigt Höhepunkte des aktuellen Baugeschehens in Deutschland und bemerkenswerte Auslandsprojekte von in Deutschland beheimateten Architekturbüros. Die Jury hat aus einer Longlist von 100 Gebäuden die 23 in der Ausstellung gezeigten Bauensembles in Deutschland und zwei Bauten im Ausland ausgewählt.

Mit Neubauten wie auch Sanierungen und Umbauten werden Beispiele aus der gesamten Breite der gegenwärtigen Bauaufgaben vorgestellt: Wohngebäude, Konzerthäuser und andere Bauten der Gemeinschaft, ein Supermarkt und ein Coworking Space gehören ebenso dazu, wie eine Sporthalle und ein Hochschulgebäude. Vier der Bauensembles wurden zu Finalisten für den DAM Preis bestimmt und auf einer Juryfahrt begutachtet. Das mit dem DAM Preis 2018 ausgezeichnete Projekt wird bei der Preisverleihung zur Ausstellungseröffnung bekanntgegeben.

Parallel erscheint das Deutsche Architektur Jahrbuch 2018 bei DOM publishers / Berlin. In eigens entstandenen Beiträgen renommierter Autorinnen und Autoren werden Preisträgerprojekt, Finalisten und Gebäude der Shortlist sowie die Bauten im Ausland eingehend besprochen. Zwei Essays zu aktuellen Themen ergänzen die Darstellungen. Einen Blick auf die kommunale Planungspraxis bietet der Beitrag "Das Hamburger Modell der Grundstücksvergabe" von Verena Wein-Wilke und Bendix Bürgener. Im zweiten Essay widmet sich Jörg Friedrich unter dem leicht provokanten Titel "Braucht Castrop-Rauxel eine Philharmonie?" dem derzeitigen Konzerthaus-Boom in Deutschland.


DAM Preis 2018 – Die 25 besten Bauten in/aus Deutschland
27. Januar bis 6. Mai 2018
Preisverleihung + Ausstellungseröffnung:
Freitag, 26. Januar 2018, 19 Uhr

Deutsches Architekturmuseum
Schaumainkai 43
D - 60596 Frankfurt am Main

T: 0049 (0)69 212-38844
F: 0049 (0)69 212-37721
E: info.dam@stadt-frankfurt.de
W: http://www.dam-online.de/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  27. Januar 2018 6. Mai 2018 /
33504-3350401.jpg
Bremer Landesbank, heute Tochterunternehmen der Nord LB, Bremen. Caruso St John Architects \\ © Foto: Hélène Binet
33504-3350402.jpg
Wertstoff- und Straßenreinigungsdepot, Augsburg. Knerer und Lang Architekten \\ © Foto: Connoly Weber
33504-3350403.jpg
Wohnanlage wagnisART, München. bogevischs buero in ARGE mit SHAG Schindler Hable Architekten \\ © Julia Knop
33504-3350404.jpg
Hauptcampus Zeppelin Universität, Friedrichshafen. as-if Architekten \\ © Foto: Andreas Meichsner