7. November 2015 - 4:26 / Bernhard Sandbichler / Oktopus

… Wenn man sich eine rechte Vorstellung davon macht; und wenn einem der liebe Gott die rechte Gunst erweist, lässt er einen auf Floc’hs Buch mit diesem Titel stoßen. Dann wird es richtig magisch, denn dieser französische Grafiker kann verzaubern!

  1. Die Story: "Das Schöne im Leben ist das, was du dir selbst aussuchst." Ja, und das Leben kann schon ganz besonders schön sein, "wenn man in einem schönen Bett liegt und einer schönen Geschichte zuhört."

  2. Die Helden: "Ist da wer?", fragt der smarte junge Herr in grauem Anzug mit weißem Einstecktuch und Hemd, schwarzer Krawatte und Socken, braunen Schuhen. "Oh, ein kleines Mädchen, das Bücher mag!" - weiße Bluse und Söckchen, schwarzes Röckchen und Schühchen. Braunes glattes Haar haben sie beide.

  3. Der Sound: "Das Leben ist schön, wenn ich Chopin oder Erik Satie spiele."

  4. Coole Bilder: Floc’h ist ein phänomenaler Künstler! All das, was er zeichnet, diese klaren, eleganten Linien, aus denen Story und Helden auf schneeweißem Grund entstehen, atmen eine feine Nostalgie.

  5. Coole Wörter: Coole Eleganz und warmen Charme atmet auch das Handlettering.

  6. Zum Nachdenken: "Alles ist möglich. Man muss es nur wollen."

  7. Der Autor: Floc’h - das ist einer der ganz großen französischen Comic-Zeichner und einer mit ganz großem Faible fürs Englische: so minimalistisch wie ein nouveau roman, so aufgeräumt, adrett und doch verwegen wie Blytons fünf Freunde.

  8. Das Buch: Floc’h: Das Leben kann so schön sein! Aus dem Französischen von Edmund Jacoby. Berlin: Verlagshaus Jacoby & Stuart 2015, 64 Seiten, 17,50 Euro



29741-2974101.jpg