11. Oktober 2017 - 4:05 / Aktuell 

Das Ensemble Pagon gastiert im Kunsthaus Bregenz mit dem legendären Stück "Quatuor pour la Fin du Temps" von Olivier Messiaen für Violine, Klarinette, Violoncello und Klavier. Das Quartett entstand 1941 in einem deutschen Gefangenenlager und wurde auch dort uraufgeführt. Die ungewöhnliche Besetzung ergab sich aus den im Lager verfügbaren Musikern.

Das Ensemble Pagon ist bekannt für sein außergewöhnliches Programm, das zeitgenössische Musik und klassisches Repertoire gleichermaßen umfasst. Im August 2017 fand erstmals das Festival "Klassik Krumbach" unter der künstlerischen Leitung des Ensembles statt. Neben den Geschwistern Natalia Sagmeister und Alex Ladstätter musizieren im Kunsthaus Bregenz die Pianistin Keiko Hattori sowie der Cellist Mathias Johansen.


Sonntag, 15. Oktober2017, 15 Uhr

Kunsthaus Bregenz
Karl-Tizian-Platz
A - 6900 Bregenz

T: 0043 (0)5574 48594-0
F: 0043 (0)5574 48594-408
E: kub@kunsthaus-bregenz.at
W: http://www.kunsthaus-bregenz.at/

weitere Beiträge zu dieser Adresse