20. Dezember 2017 - 4:04 / Aktuell 

»Ein Zimmer füllen mit Dasein, / Gesten, Stimmen, Fragen. / Als sähe man zum ersten Mal einen Engel / und weiß, daß es den nicht gibt.« »Niemand zu sein und nirgends, und gleichzeitig jemand zu sein und hier.« Voll heiterer Verzweiflung, mit weiser Ironie und sinnlicher Lust am Konkreten geht Cees Nooteboom in seinem Gedichtband dem Dasein auf den Grund.

Der Schriftsteller hat immer schon eine andere Perspektive auf die Dinge als wir selbst. Immer hat er einen Doppelgänger in seiner Begleitung, der die Dinge so betrachtet, wie kein normaler Reisender es tun würde. Er setzt sich extremen Erfahrungen aus, die seine Beobachtungen reicher machen. Mehr noch: Er bricht auf, um im Schreiben anzukommen.

Cees Nooteboom zählt zu den international renommiertesten europäischen Schriftstellern; zu Städten, Landschaften und zur Architektur hat er eine besonders intensive Beziehung.


Cees Nooteboom - Licht überall
Freitag, 29. Dezember 2017 | 17.30 Uhr

Kunsthaus Bregenz
Karl-Tizian-Platz
A - 6900 Bregenz

T: 0043 (0)5574 48594-0
F: 0043 (0)5574 48594-408
E: kub@kunsthaus-bregenz.at
W: http://www.kunsthaus-bregenz.at/

weitere Beiträge zu dieser Adresse