Platz der Wiener Symphoniker 1
A - 6900 Bregenz
T: 0043 (0)5574 413-0
F: F 0043 (0)5574 413-413
E: information@festspielhausbregenz.at
W: http://www.festspielhausbregenz.at/

1 - 10 von 78

Abo-Konzert "Missbraucht – Verfemt" des SOV im Bregenzer Festspielhaus

Musik kann benützt werden, missbraucht, ideologisch verfremdet. Franz Liszt hatte keine Vorstellung vom Sieges­jubel der Nationalsozialisten über gewonnene Schlachten, als er seine fulminante Tondichtung "Les Préludes" komponierte. Noch dazu bezog es sich dabei auf die Literatur des späteren F...

Britische Compagnie Motionhouse zu Gast im Bregenzer Festspielhaus

In einem außergewöhnlichen Zusammenspiel von Film und Live-Performance verbindet die britische Compagnie Motionhouse in ihrem neuesten Stück und der österreichischen Erstaufführung "Charge" am Freitag, 18. Mai 2018, um 20 Uhr im Festspielhaus hohe Körperlichkeit mit verzaubernden digitalen Bi...

Royal Scottish National Orchestra zu Gast im Festspielhaus Bregenz

Mit Witz und revolutionärem Geist hat Beethoven in seinem Tripelkonzert für Klavier, Violine und Violoncello und Orchester ungewöhnliche Entscheidungen getroffen. Peter Oundjian wird unter anderem diese kaum gespielte Komposition mit den Solisten Nicola Benedetti (Violine), Jan Vogler (Violonc...

Das Russian National Orchestra zu Gast im Festspielhaus Bregenz

Während Maurice Ravel in Paris die aktuellsten kulturellen Erscheinungen regelrecht aufsaugen konnte, komponierte Sergej Rachmaninow seine ursprünglich als Ballett gedachten Symphonischen Tänze 1940 im fernen Amerika. Sein "letzter Funke", wie er sie liebevoll nannte, war denn auch ein ganz pe...

Helena Waldmann - "Good Passports, Bad Passports" im Bregenzer Festspielhaus

Helena Waldmann hat ein Tanzstück über Grenzen, neuen Nationalismus und Menschen auf der Flucht entworfen. Im Mittelpunkt dieses Stückes – und ebenso zentral auf der Bühne – steht eine lebende Mauer aus Menschen, die zwei Tanzensembles voneinander trennt. Das Wesen der Grenze, einerseits das S...

Osterkonzert des SOV im Bregenzer Festspielhaus

Der Beiname der Symphonie Nr. 85 stammt zwar nicht von Haydn, er hatte jedoch nichts dagegen einzuwenden. "La Reine de France", die anno 1785 noch in der Grazie des Rokoko agierende Habsburgerin Marie Antoinette, fand an diesem Stück besonderen Gefallen. Die hohe Dame hatte ein Faible für gute...

imPerfect Dancers Company im Bregenzer Festspielhaus

Seit die imPerfect Dancers Company 2009 in Italien gegründet wurde, erobert sie die zeitgenössische Tanzszene im Sturm. Mit "Hamlet" von Shakespeare kommen sie nach Bregenz. "Hamlet" ist ein Drama über Leben und Tod und über die mehrdeutigen Beziehungen zwischen Menschen, welches dem Publikum ...

Das Danish String Quartet im Bregenzer Festspielhaus

Das Programm "Wood Works" schließt 400 Jahre alte Hochzeitsmusik und Uraufführungen mit ein. Ab und zu erinnern Anklänge zu Klassiker der Minimal Music. "Wood Works" entwickelt trotz seiner Kleinteiligkeit einen ganz besonderen Sog; das liegt letztlich an den atemberaubenden, technischen und m...

Kibbutz Contemporary Dance Company im Festspielhaus Bregenz

Zum ersten Mal kommt die Kibbutz Contemporary Dance Company nach Bregenz und dies gleich mit dem herausragenden Werk "Horses in the Sky". Die israelische Dance Company wurde 1970 von Yehudit Arnon gegründet und ist eines der weltweit führenden Tanzensembles.

Tschaikowski's Nussknacker im Bregenzer Festspielhaus

Das Ballett "Der Nussknacker" basiert auf Alexandre Dumas’ Version der Geschichte "Nussknacker und Mausekönig" von E.T.A. Hoffmann. Tschaikowski"s musikalische Umsetzung wurde am 18. Dezember 1892 in Sankt Petersburg unter der Choreografie von Lew Iwanow uraufgeführt und begeisterte Kinder wie...

Seiten