8. Januar 2008 - 3:06 / Bühne / Schauspiel 

Das Theater Chur eröffnet das neue Jahr mit der Schweizer Erstaufführung der gefeierten Liebeskomödie "La Seconde Surprise de l"Amour" in der Regie von Luc Bondy. In dieser Barock-Komödie geht es wie in vielen anderen Werken des französischen Theaterautors Marivaux um die unabwendbare Liebe zweier Menschen, die zunächst durch Standesgrenzen getrennt zu sein scheinen, sich dann aber durchaus als zueinander passend erweisen.

Das Stück beginnt mit dem Seufzer einer unter Liebesqualen leidenden Marquise. "Für mich gibt es keinen Trost", vertraut sie ihrer Zofe an. Fast wie zum Trotz leidet auch ein ihr bekannter Chevalier. Seine geliebte Angélique geht ins Kloster, um sich einer Zwangsheirat zu entziehen. Nie wird sie die seine werden, für immer beschliesst der Chevalier, sich in seine "innere Provinz zurückzuziehen und ein Leben zu leben, das ihm beschieden ist". Im Angesicht der Ausweglosigkeit finden die beiden vom Leben Enttäuschten nach einigen Verstrickungen und Irrwegen dann aber doch noch zueinander.

Die von der Kritik gefeierte Inszenierung Luc Bondys ist nach der Premiere in Nanterre bei Paris erst in Chur und danach im Frühling 2008 in Lausanne, Zürich, Wien und an der Ruhrtriennale in Deutschland zu sehen. Le Monde schrieb nach der Premiere: "Es gibt unvergessliche Szenen, Momente von Theater pur, Momente, in denen die Körper mehr aussagen als die gesprochenen Worte, in denen die Musikalität der Sprache genauso viel zählt wie ihr Sinn. Ein solcher Glücksmoment des Theaters ist selten."


La Seconde Surprise de l’Amour von Marivaux
Schweizer Erstaufführung, Regie: Luc Bondy
Mi 9. und Do 10. Januar 08, jeweils 20 Uhr
Publikumsgespräch nach der Vorstellung vom 10. 01.

Theater Chur
Zeughausstrasse 6
CH - 7000 Chur

W: http://www.theaterchur.ch/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  9. Januar 2008 10. Januar 2008 /
2635-263501.jpg
'La Seconde Surprise de l'Amour'
2635-263502.jpg
'La Seconde Surprise de l'Amour'
2635-263503.jpg
Luc Bondy
2635-263504.jpg
Pierre Carlet de Marivaux, auch Pierre de Chamblain de Marivaux (* 4. Februar 1688 in Paris; ? 12. Februar 1763 in Paris