2. September 2019 - 18:26 / Aktuell / Musik Festival 

Mit sechs erstklassigen Jazz-, Blues- und Funk-Formationen ging letztes Wochenende das dreitägige Jazz & Groove Festival über die Bühne. Neben Nina Fleisch und Brendan Adams, The Contracted Volunteers, Laura Zotti und The Groove Reaction sorgten vor allem die legendäre Mojo Blues Band mit Frontman Erik Trauner und der leidenschaftliche Auftritt von Cosmo Klein & The Campers feat. Thorsten Skringer für Begeisterung.

So vielseitig wie die einzelnen Bands waren wetterbedingt auch die Spielorte: Donnerstags und freitags konnten die Konzerte unter strahlend blauem Himmel in der Rathausgasse und am Remise-Platz stattfinden, während am Samstag kurzfristig in das Remise Café ausgewichen werden musste. „Ein voller Erfolg für Bludenz und die Region – das Jazz & Groove setzt neue Impulse, präsentiert hochkarätige Musikerinnen und Musiker und ist das einzige, dreitägige Jazz-Festival in Vorarlberg, das im öffentlichen Raum bei freiem Eintritt stattfindet“, so Kulturstadtrat Christoph Thoma.

Weltpremiere zum Auftakt: Ossi Weber, Phillip Mayer und Antonio Della Rossa sind im Rahmen des Jazz & Groove erstmals gemeinsam aufgetreten. The Contracted Volunteers überzeugten durch ihr breites musikalsiches Spektrum sowie durch den einzigartigen Charme und die Improvisationskunst von Sänger Ossi Weber. Gute Stimmung garantierte auch die stimmgewaltige Nina Fleisch. Gemeinsam mit Brendan Adams, Herwig Hammerl und Martin Grabher rundete sie den gelungenen Eröffnungsabend in der Rathausgasse ab.

Freitagabend stand ganz im Zeichen des Blues: Das Vorarlberger Ausnahmetalent Sebastian Lorenz beeindruckte mit seinem virtuosen Gitarrenspiel. Begleitet wurde der junge Gitarrist vom renommierten Schweizer Schlagzeuger Andy Leumann und dem New Yorker Bassist und Sänger Lorenzo „Muki“ Wilson. Anschließend sorgte die Mojo Blues Band für ordentlich Stimmung auf dem pumpvollen Remise-Platz. Dem leiblichen Wohl haben sich am Remise-Platz das Bludenzer Jugendhaus Villa K. und das Remise Café gewidmet.

Einzigartige Stimmung im Café: Am letzten Festivalabend musste aufgrund des starken Windes und Regens kurzfristig in das Remise Café ausgewichen werden. Gesangstalent Laura Zotti verwandelte das Lokal mit ihrer Band in einen Jazzclub der besonderen Art. Und spätestens ab dem Auftritt von Cosmo Klein & The Campers mit Gast-Saxophonist Thorsten Skringer herrschte Ausnahmestimmung im Remise Café. Das schier überwältigte Publikum klatschte und tanzte euphorisch mit, wiederholte Cosmos Scat-Gesang und applaudierte bei Standing Ovations.

Kuratiert wurde das Jazz & Groove Festival auch heuer von den Bludenzer Musikern Cenk Dogan und Lukas Morre. Beide sind leidenschaftliche Saxofonisten und einmal mehr ein Beleg dafür, dass Bludenz auf das Engagement aus der Mitte der Gesellschaft setzt. Dogan und Morre haben zudem die Reihe „Fierobad-Jazz“, die das ganze Jahr über eine Begegnung mit Jazz ermöglicht, ins Leben gerufen.



Cosmo Klein, Thorsten Skringer (c) Nikola Bartenbach
Cosmo Klein, Thorsten Skringer (c) Nikola Bartenbach
Mojo Blues Band (c) Dietmar Mathis
Mojo Blues Band (c) Dietmar Mathis
Nina Fleisch (c) Lukas Morre
The Groove Reaction (c) Dietmar Mathis
The Groove Reaction (c) Dietmar Mathis