Potsdamer Straße 5
D - 10785 Berlin
T: 0049 (0)30 25920-0
F: 0049 (0)30 25920-299
E: info@berlinale.de
W: http://www.berlinale.de/

1 - 10 von 68

69. Berlinale: Durchwachsene Abschiedsvorstellung

Sa, 16.02.2019 / Film
thumb
Mittelmaß dominierte den Wettbewerb von Dieter Kosslicks 18. und letzter Berlinale. Begeisternde Höhepunkte waren dünn gesät. – Der zukünftige Leiter Carlo Chatrian wird neue Akzente setzen müssen.

69. Berlinale: Goldener Bär für "Synonymes" von Nadav Lapid

Sa, 16.02.2019 / Film
thumb
Nadav Lapids autobiographisch inspirierte Geschichte eines Israeli in Paris wurde nicht nur mit dem Hauptpreis des größten deutschen Filmfestivals ausgezeichnet, sondern auch mit dem Preis der Filmkritiker. "Nur" Darstellerpreise gab es dagegen für Wang Xiaoshuais meisterhaftes dreis...

69. Berlinale: Fragmentierung kontra klassisches Erzählkino

Fr, 15.02.2019 / Film
thumb
Der konsequenten Verweigerung einer Handlungsentwicklung in Angela Schanelecs "Ich war zuhause, aber" steht im Wettbewerb Claudio Giovannesis einfach gestrickter Mafiafilm "La paranza dei bambini" gegenüber. Auch Nadav Lapid arbeitet in "Synonymes" mit Fragmentierung, während sich An...

69. Berlinale: Keine Zukunftsperspektiven in der Provinz

Mi, 13.02.2019 / Film
thumb
Auf ganz unterschiedliche Weise erzählen der Kanadier Denis Côté in "Ghost Town Anthology" und der Türke Emin Alper in "A Tale of Three Sisters" von Landflucht und dem Traum von einem Neubeginn in der Stadt. Nur die Toten scheinen sich in der Abgeschiedenheit der Provinz wohl zu fühl...

69. Berlinale: Fragen des Blicks

Di, 12.02.2019 / Film
thumb
Zwei Filme im "Internationalen Forum des Jungen Films" thematisieren den filmischen Blick. Der Schweizer Mischa Hedinger spürt in "African Mirror" dem Afrikabild nach, das der Reisejournalist René Gardi mit seinen Berichten und Filmen in den 1950er Jahren prägte. Sara Summa macht dag...

69. Berlinale: Ekliges und Feinsinniges

Mo, 11.02.2019 / Film
thumb
Fatih Akin schickt den Zuschauer in "Der goldene Handschuh" auf einen schwer zu ertragenden Höllentrip. Eine feine Satire gelang dagegen der Makedonierin Teona Stugar Mitevski, die in "God Exists and Her Name Is Petrunija" eine selbstbewusste Frau gegen die Männerherrschaft und mitte...

69. Berlinale: Dieter Kosslicks letztes Programm

So, 20.01.2019 / Film
thumb
Auch bei der letzten Berlinale unter der Leitung von Dieter Kosslick (7. – 17.2. 2019) sind die großen Namen eher dünn gesät, sodass man auf Entdeckungen hoffen muss. Ein vielfältiges und reichhaltiges Programm bietet das größte deutsche Filmfestival aber dank der zahlreichen Sektion...

Vorschau auf die 68. Berlinale: Ein Treffen alter Bekannter

Mi, 07.02.2018 / Film
thumb
Auch die heurige Berlinale (15. – 25.2. 2017.) dürfte mit Berlinale-Stammgästen wie Wes Anderson, Christian Petzold, Steven Soderbergh und Malgorzata Szumowska sowie einigen Newcomern den für Festival-Direktor Dieter Kosslick typischen Mix bieten.

67. Berlinale: Wo bleibt der Wagemut? - Ein Resümee

Mo, 20.02.2017 / Film
thumb
Tiefschläge blieben im Wettbewerb der heurigen Berlinale zwar aus, doch auch die Highlights waren dünn gesät. Überrascht wurde man selten, ins Staunen kam man im Kino wohl nie, denn in ausgetretenen Bahnen bewegten sich die meisten Wettbewerbsfilme.

67. Berlinale: Preisregen für Ildiko Enyedis "On Body and Soul"

So, 19.02.2017 / Film
thumb
Die zarte Liebesgeschichte "On Body and Soul" der Ungarin Ildiko Enyedi wurde nicht nur mit dem Goldenen Bären, sondern auch von der Jury der Filmkritiker und der Ökumenischen Jury ausgezeichnet. "Nur" den Regiepreis gab es für Aki Kaurismäkis "The Other Side of Hope".

Seiten