verfasst von Martina Pfeifer Steiner / 6. Februar 2021 - 11:30 / PS: Architektur

Werke von Le Corbusier liegen bei meinen Reisen öfter am Weg – oder am Umweg. Damals, retour aus dem Burgund, war es ein Kleinod – die Villa Le Lac am Genfer See. Time Slot gebucht, leicht zu finden, aber das erlaubte Besucherkontingent ist etwas zu üppig für das kleine Haus: Sechzig Quadratmeter Grundfläche mit äußerster Raumausnützung, dem Ablauf der einzelnen Funktionen angepasst.

Le Corbusier hat diese "Wohnmaschine" für seine betagten Eltern geplant, den Entwurf noch ohne Grundstück gemacht. Er legte fest: Die Sonne steht im Süden, da liegt auch der See, deshalb ist die Länge des einzigen Fensters in diese Richtung elf Meter. Sie fanden dann tatsächlich den Bauplatz dazu! "Der Plan passt auf das Gelände wie ein Handschuh. Vier Meter vor dem Fenster erstreckt sich der See, vier Meter hinter der Haustüre geht die Straße vorbei."*

Wem es gelingt das Gedränge der erlebnishungrigen BesucherInnen auszublenden, folgt den Raumsequenzen konsequent komponierter Wohnfunktionen auf 16 Metern Länge und 4 Metern Breite. Auch Schlafbereich und Bad sind zum wohlproportionierten Fensterband hin offen, das vor allem den Wohnraum inszeniert. Nur die Wäscheaufbewahrung auf der einen, und das Gästezimmer auf der anderen Seite wird abgegrenzt, dafür hat letzteres einen verglasten Ausgang zum gedeckten Gartensitzplatz. An der Nordseite gruppieren sich Haustür, Garderobe, Küche, Waschküche. Ein schmaler Aufstieg erschließt den wildwüchsigen Dachterrassengarten.

"Um der Landschaft Gewicht zu verleihen, muss man sie einschränken, ihr durch radikale Entscheidung ein Maß geben: Den Ausblick durch Mauern versperren, die nur an bestimmten strategischen Punkten durchbrochen sind und die Sicht frei geben", schreibt der Meister.* Die Ost- und Nordmauern bilden mit jener nach Süden – durchbrochen mit einem Ausschnitt für gezielte Aussicht – eine Art Klosterhof, einen grünen Saal. Diese hört plötzlich auf und eröffnet das Schauspiel von Licht, Raum, See und Bergen.

Le Corbusier, Ein kleines Haus
Birkhäuser 2020, Neuausgabe der Originalausgabe von 1954



Ein gezielter Ausschnitt verändert die Wahrnehmung (© MPS)
Ein gezielter Ausschnitt verändert die Wahrnehmung (© MPS)
Nordseite mit Schutzmantel aus galvanisiertem Eisenblech (© MPS)
Nordseite mit Schutzmantel aus galvanisiertem Eisenblech (© MPS)
Das lange Fenster wird zum Hauptelement (© MPS)
Das lange Fenster wird zum Hauptelement (© MPS)
Der Aufstieg zur grasbewachsenen Dachterrasse (© MPS)
Der Aufstieg zur grasbewachsenen Dachterrasse (© MPS)
Die Stützen der Überdachung sind Metallrohre mit 6 cm Durchmesser (© MPS)
Die Stützen der Überdachung sind Metallrohre mit 6 cm Durchmesser (© MPS)