verfasst von Martina Pfeifer Steiner / 1. Dezember 2020 - 10:50 / PS: Architektur

Was bleibt uns anderes übrig, in Zeiten wie diesen, wenn jede Reiselust im Frust über Einschränkungen endet. Ich krame in meinen Reisepassagen. Wonach steht mir der Sinn? Aarhus, eine Stadt mit begeisternder Architektur und spannenden Ansätzen zum öffentlichen Raum. Erste Station: das Aros Art Museum. Der markante rote Backstein-Würfel ist wegen der farbig-changierenden, über dem Dach schwebenden, begehbaren Rauminstallation "Your Rainbow Panorama" von Olafur Eliasson weltbekannt. Interessant wiederum, dass diese Location nicht nur Kunstmuseum sein will, sondern soziale Plattform. Der öffentliche Fußweg lockt die Menschen förmlich durch das Gebäude, Café, Shop und Restaurant sind attraktiv und sorgen für hohe Frequenz. En passant ist Kunst auch an der eindrucksvollen Erschließungsskulptur präsent, die sich spiralförmig in lichte Höhen entwickelt.

Solche Konzepte gibt es in Dänemark mehrfach, auch im Moesgaard Museum, das zwar in den Hügeln von Skade am Rande der Stadt liegt, doch seine prähistorische Sammlung von der Altsteinzeit bis zu den Wikingern barrierefrei vermittelt. Die Architektur verschwindet unter dem begrünten, geneigten Dach in der Landschaft. Das Wegenetz durch und auf diesem Museumsgebäude bietet auch ohne Ticket Aufenthalts- und Aussichtsqualitäten.

Ein großes Highlight ist freilich das Rathaus von Arne Jacobsen. Das Meisterwerk nordischen Funktionalismus ist außen wie innen durchkomponiert: überwältigend das Entree mit dem Atrium, den Treppenanlagen nach oben wie nach unten; der große Saal, flexibel zuschaltbar die angrenzenden Räume, Licht durchflutet. Man kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus – über das Gesamte und über die kleinsten Details.

Die Kompromisse, die der Architekt eingehen musste, sind bekannt: Anstatt verputzt, ist das Betonbauwerk mit norwegischem Marmor verkleidet, der jedoch roh und rau bleibt; den Turm gab es erst nach langen, heftigen Diskussionen. Aber gerade dieser wurde zum Wahrzeichen von Aarhus. Jacobsen macht aus dem in seinem Sinn überflüssigen Element einen Kampanile, den er allerdings neben das Rathaus in den schönen Park stellen wollte. Dieser sitzt jetzt hingegen gekonnt in Linien aufgelöst an der Schnittstelle von Hauptgebäude und Verwaltungstrakt. Wer eine Führung bucht, darf den Rathausturm sogar ersteigen, und von hoch oben ist der Weitblick über Aarhus grenzenlos. Fortsetzung könnte folgen.



Rathaus in Aarhus von Arne Jacobsen (© MPS)
Rathaus in Aarhus von Arne Jacobsen (© MPS)
Open Space im ARoS Art Museum, Schmidt, Hammer & Lassen (© MPS)
Open Space im ARoS Art Museum, Schmidt, Hammer & Lassen (© MPS)
'Your Rainbow Panorama‘ von Olafur Eliasson (© MPS)
'Your Rainbow Panorama‘ von Olafur Eliasson (© MPS)
Das Moesgaard Museum, Henning Larsen (© MPS)
Das Moesgaard Museum, Henning Larsen (© MPS)
Faszinierende Details im Rathaus (© MPS)
Faszinierende Details im Rathaus (© MPS)
Im Rathaus kann man auch einfach nur sitzen (© MPS)
Im Rathaus kann man auch einfach nur sitzen (© MPS)