21. März 2019 - 21:54 / Aktuell 

Die 1971 in Ulm geborene Schriftstellerin Anke Stelling erhält für ihren Roman "Schäfchen im Trockenen" den diesjährigen Leipziger Buchpreis für Belletristik. Die Jury begründet die Vergabe des Preises an Stelling damit, dass es sich bei "Schäfchen im Trockenen" um einen scharfkantigen, harschen Roman handle, der wehtun wolle und wehtun müsse, der gegen den beständigen Versuch des besänftigt Werdens protestiere, der etwas aufreisse in unserem sicher geglaubten Selbstverständnis und dadurch den Kopf frei mache zum hoffentlich klareren Denken.

Das Buch handelt von der Mittvierzigerin Resi, die mit ihrer Freundesclique nicht mithalten kann und sich angesichts einer Wohnungskündigung mit der harten und enttäuschenden Wirklichkeit konfrontiert sieht.

Die Autorin setzte sich gegen die ebenfalls nominierten Romanautoren Kenah Cusanit ("Babel"), Matthias Nawrat ("Der traurige Gast"), Jaroslav Rudis ("Winterbergs letzte Reise") und Feridun Zaimoglu ("Die Geschichte der Frau") durch.
Stelling absolvierte ein Studium am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. 2004 wurde ihr gemeinsam mit Robby Dannenberg verfasster Roman "Gisela" verfilmt, 2010 die Erzählung "Glückliche Fügung". Sie hat das Kinderbuch "Erna und die drei Wahrheiten" sowie insgesamt sieben Romane verfasst, zwei davon zusammen mit Robby Dannenberg. Heute lebt und arbeitet die Autorin in Berlin. Bereits ihr 2015 erschienene Roman "Bodentiefe Fenster" stand auf der Longlist des Deutschen Buchpreises und bekam den Melusine-Huss-Preis auf der Hotlist für Bücher aus unabhängigen Verlagen.

In der Kategorie Sachbuch/Essayistik wurde der Leipziger Buchpreis Harald Jähner für "Wolfszeit. Deutschland und die Deutschen 1945 – 1955" zugesprochen. Die Auszeichnung in der Kategorie Übersetzung ging an Eva Ruth Wemme für die Übersetzung des Werkes "Verlorener Morgen" von "Gabriela Adameşteanu" aus dem Rumänischen.

Der Preis der Leipziger Buchmesse zählt zu den wichtigsten Literaturauszeichnungen in Deutschland. Er ist mit insgesamt 60.000 Euro dotiert. Für den Sieg gibt es in jeder Kategorie 15.000 Euro, die fünf Nominierten in jeder Sparte erhalten jeweils 1.000 Euro.



 Stelling Anke bei der Verleihung des Leipziger Buchpreises am 21.3.2019, Foto: Wikipedia Amrei-Marie, CCO
Stelling Anke bei der Verleihung des Leipziger Buchpreises am 21.3.2019, Foto: Wikipedia Amrei-Marie, CCO
Feierliche Eröffnung der Leipziger Buchmesse 2019 im Gewandhaus zu Leipzig mit dem Gewandhausorchester Leipzig unter der Leitung von Jakub Hrůša (Foto: Stefan Hoyer/LB)
Feierliche Eröffnung der Leipziger Buchmesse 2019 im Gewandhaus zu Leipzig mit dem Gewandhausorchester Leipzig unter der Leitung von Jakub Hrůša (Foto: Stefan Hoyer/LB)