28. November 2011 - 2:14 / Ausstellung / Archiv 
7. Oktober 2011 4. Dezember 2011

Nach mehr als achtzig Jahren wird im Rheinland erstmals wieder eine umfangreiche Ausstellung des Künstlers Alfred Kubin (1877-1959) ausgerichtet. In thematischer Gliederung sind 130 Werke aus allen Schaffensphasen Kubins zu sehen. Mystische Themen und die Schilderung von traumhaften Nebenwelten zeichnen seine Arbeiten aus und faszinieren bis heute.

Im Fokus der Ausstellung stehen Zeichnungen aus dem mystisch-dämonischen Frühwerk, in dem Kubin vornehmlich Mischwesen - androgyne Kreaturen - in alptraumhafter Dunkelheit darstellt. Daran schließt die zeichnerisch-experimentelle Phase an. Arbeiten, die nach literarischen Vorlagen u. a. von Franz Kafka und Annette von Droste-Hülshoff entstanden sind, geben Einblick in sein umfangreiches Werk als Buchillustrator.

Der späte Kubin ist in der Ausstellung mit allen Möglichkeiten des Mediums "Kunst auf Papier" vertreten: mit der Feder- und Bleistiftzeichnung, der Lavierung, dem Aquarell, der Gouache und der Druckgraphik. Die Spannweite der Schau reicht von populären Motiven wie Waldgeistern und Kobolden über irreale Traumwelten bis hin zu düster -metaphorischen Darstellungen menschlicher Vergänglichkeit. Darüber hinaus zeigt die Zusammenstellung beispielhaft Kubins methodisches Vorgehen. Mit Hilfe prägnanter Gegenüberstellungen wird dem Besucher die schrittweise Entwicklung der Motive vor Augen geführt.

Insgesamt 90 der ausgestellten Arbeiten sind aus dem Bestand der Grafischen Sammlung des Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg. Dieser speist sich zu einem großen Teil aus Schenkungen. Vor allem sind hier die Künstlergilde Esslingen und der Adalbert Stifter Verein, München, zu nennen, die bereits in den 60er Jahren zahlreiche Arbeiten in die Sammlung anlässlich deren Gründung übergaben. Ein weiteres wichtiges Konvolut ist die Stiftung Reinhold und Hanne Koeppel. Das Ehepaar war bis zu Kubins Tod eng mit diesem befreundet. Ihre Sammlung setzt sich daher hauptsächlich aus vom Künstler geschenkten Arbeiten zusammen, die oftmals eine persönliche Widmung aufweisen.

Die Exponate des Kunstforums werden in dieser Ausstellung ergänzt durch Leihgaben aus dem Oberösterreichischen Landesmuseum und dem Lentos Kunstmuseum in Linz sowie aus bedeutenden Privatsammlungen in Wien und New York.

Alfred Kubin - Nebenwelten
7. Oktober bis 4. Dezember 2011

Käthe Kollwitz Museum Köln
Neumarkt 18-24
D - 50667 Köln

T: 0049 (0)221 227 2899-2602
F: 0049 (0)221 227 3762
E: museum@kollwitz.de
W: http://www.kollwitz.de/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



Ähnliche Beiträge


Alfred Kubin - Das letzte Abenteuer So, 03.03.2013

  •  7. Oktober 2011 4. Dezember 2011 /
17850-17850angstum190203.jpg
Angst, um 1902/03. KOG Regensburg. © Eberhard Spangenberg / VG Bild-Kunst, Bonn 2011
17850-17850dermorphiumteufel1919federinschwarz.jpg
Der Morphiumteufel, 1919. Feder in Schwarz; KOG Regensburg. © Eberhard Spangenberg / VG Bild-Kunst, Bonn 2011
17850-17850diestundedergeburt1903.jpg
Die Stunde der Geburt, um 1903. Lichtdruck auf Büttenpapier; KOG Regensburg. © Eberhard Spangenberg / VG Bild-Kunst, Bonn 2011