8. März 2021 - 9:11 / Aktuell / Kunst / Köpfe 

Mit Alexander Klee (6.10.1940 – 1.3.2021) ist der Mitbegründer und Förderer des Zentrums Paul Klee sowie eine bedeutende Künstlerpersönlichkeit der Stadt Bern vor kurzem gestorben. Seit Mitte der 1970er-Jahre unterstützte Alexander Klee seinen Vater Felix Klee bei der Verwaltung der Sammlung der Familie Klee und engagierte sich im Stiftungsrat der Paul-Klee-Stiftung, den er von 1990 bis 2004 präsidierte. 1992 brachte er die Idee der Errichtung eines Paul Klee gewidmeten Museums in Bern auf und unterstützte das 2005 eröffnete Zentrum Paul Klee mit einer grosszügigen Schenkung wertvoller Archivalien aus dem Besitz der Familie Klee, die er zusammen mit seiner Stiefmutter Livia Klee-Meyer ausrichtete.

Die im Zentrum Paul Klee hinterlegte Sammlung der Familie Klee ermöglicht es der Einrichtung, in Bern sowie auch im Ausland ein vielseitiges Ausstellungsprogramm zu realisieren. Mit seinem Einsatz für das Werk seines Grossvaters trug er viel dazu bei, dass sich heute in Bern das weltweit bedeutendste Kompetenzzentrum zu Paul Klees Leben und Schaffen befindet.

Parallel zu seinem Engagement für das Werk seines Grossvaters, setzte er als Künstler unter dem Namen Aljoscha Ségard eigene künstlerische Impulse. Dem poetischen Schaffen Aljoscha Ségards wird das Zentrum Paul Klee diesen Sommer eine Ausstellung widmen, wie es in einer Aussendung dazu heisst.



Alexander Klee (© Monika Flückger)
Alexander Klee (© Monika Flückger)