19. Juli 2022 - 6:42 / Ausstellung / Sammlung 
13. Juli 2022 18. September 2022

Die Sammlung von Dagmar und Manfred Chobot zählt zu den bedeutendsten Schenkungen
an die Albertina der letzten Jahre.

Das Wirken der 1971 gegründeten Galerie Chobot und des Sammlerpaars ist eng mit der zeitgenössischen Kunst Österreichs nach 1945 verbunden.

Bereits in ihren Anfängen als Sammler hatten sie eine zukünftige Übergabe an die
Albertina vor Augen, die 2019 – knapp 50 Jahre nach der Gründung der Galerie –
vollzogen wurde.

Die nun gezeigte Auswahl ermöglicht einen umfassenden Einblick in die wichtigsten Werke der Schenkung von über 800 Werken. Zu sehen sind unter anderem Werke von Cornelius Kolig, Florentina Pakosta, Bruno Gironcoli, Alfred Hrdlicka, Verena Bretschneider, Franz Ringel, Adolf Frohner oder Wolfgang Herzig.

Die Sammlung Chobot
13. Juli bis 18. September 2022
Kuratorin: Elsy Lahner

Albertina
Albertinaplatz 1
A - 1010 Wien

W: http://www.albertina.at/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  13. Juli 2022 18. September 2022 /
Cornelius Kolig, Variationsobjekt aus dem Plexi-Plastik-Baukasten, 1969 Plexiglas. Hartschaum, Polyester, Eisen vernickelt ©  Albertina, Wien – Schenkung Dagmar Chobot 2020
Cornelius Kolig, Variationsobjekt aus dem Plexi-Plastik-Baukasten, 1969 Plexiglas. Hartschaum, Polyester, Eisen vernickelt © Albertina, Wien – Schenkung Dagmar Chobot 2020
Verena Bretschneider, Kleiner Vogel, 1991 Materialbild © Albertina, Wien – Sammlung Dagmar und Manfred Chobot
Verena Bretschneider, Kleiner Vogel, 1991 Materialbild © Albertina, Wien – Sammlung Dagmar und Manfred Chobot
Franz Ringel, Kasperl experimentiert, 1967 Zeichnung, Mischtechnik auf Zeichenpapier © Albertina, Wien – Sammlung Dagmar und Manfred Chobot
Franz Ringel, Kasperl experimentiert, 1967 Zeichnung, Mischtechnik auf Zeichenpapier © Albertina, Wien – Sammlung Dagmar und Manfred Chobot