10. Juni 2015 - 2:43 / Ausstellung / Fotografie 
21. Februar 2015 14. Juni 2015

Architekturfotograf Iwan Baan nimmt den Besucher mit auf eine visuell beeindruckende Reise um die Welt und zeigt Architektur im sozialen Kontext. Baan ist ein großer Meister seines Fachs und hat die Werke all derer fotografiert, die in der Architektur Rang und Namen haben — von Rem Koolhaas über Herzog de Meuron und SANAA, von Steven Holl über Toyo Ito bis zu Zaha Hadid.

Aber die klassische Architekturfotografie, kühl, makellos inszeniert, reicht ihm nicht. Iwan Baan denkt und fotografiert in sozialen Kontexten, vielmehr daran interessiert wie Menschen sich zur Architektur in Beziehung setzen, sie in Besitz nehmen, benutzen und damit verändern. "52 Wochen, 52 Städte" ist eine Art visuelles Reisetagebuch und illustriert den Blick des Weltenbürgers Baan auf die globalisierte Architektur, im Fokus den Slum ebenso wie die Boomtown. Die Ausstellung ist 2013 im Museum MARTa Herford entstanden.

Iwan Baan wurde 1975 in Alkmaar (Niederlande) geboren und wuchs in der Nähe von Amsterdam auf. Er studierte an der Royal Dutch Academy of Fine Arts in Den Haag und ist inzwischen einer der weltweit am häufigsten publizierten Architekturfotografen.


52 Wochen, 52 Städte
Fotografien von Iwan Baan
21. Februar bis 14. Juni 2015

Deutsches Architekturmuseum
Schaumainkai 43
D - 60596 Frankfurt am Main

T: 0049 (0)69 212-38844
F: 0049 (0)69 212-37721
E: info.dam@stadt-frankfurt.de
W: http://www.dam-online.de/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  21. Februar 2015 14. Juni 2015 /
28612-2861201.jpg
Favela Painting Project Rio de Janeiro \ Brasilien; Foto: © Iwan Baan
28612-2861202.jpg
Traditionelles Lobi-Dorf, Nordghana; Foto: © Iwan Baan
28612-2861203.jpg
Eli and Edythe Broad Art Museum, East Lansing, Michigan \ USA; Foto: © Iwan Baan