23. Februar 2021 - 11:21 / Aktuell 

Die zehn besten Kinder- und Jugendbücher 2021 aus der Werkstatt österreichischer Autor_innen und Illustrator_innen bzw. österreichischer Verlage stehen fest.

Die mit € 6.000 dotierten Hauptpreise gehen heuer an Heinz Janisch, Michael Roher: "Jaguar Zebra Nerz. Ein Jahresbuch", Tyrolia Verlag 2020; Franz Orghandl, Theresa Strozyk: "Der Katze ist es ganz egal", Klett Kinderbuch 2020; Elisabeth Steinkellner, Anna Gusella: "Papierklavier", Beltz & Gelberg 2020 und Linda Wolfsgruber: "Die kleine Waldfibel", Kunstanstifter Verlag 2020.

In die Kollektion zum Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2021 wurden ausgewählt: Jens Rassmus: "Juhu, Letzter! Die neue Olympiade der Tiere", Edition Nilpferd 2020; Raffaela Schöbitz: "Die grauen Riesen", Luftschacht Verlag 2020; Rosemarie Eichinger, Thomas Kriebaum: "Das unheimliche Haus des Herrn Pasternak", Luftschacht Verlag 2020; Leonora Leitl: "Held Hermann. Als ich Hitler im Garten vergrub", Tyrolia Verlag 2020; Albert Wendt: "Tok-Tok im Eulengrund. Das Geheimnis der Vogelfrau", Verlag Jungbrunnen 2020 und Ursula Poznanski: "Cryptos", Loewe Verlag 2020.

Der Österreichische Kinder- und Jugendbuchpreis ist ein Preis der Republik Österreich, der seit dem Jahr 1955 als Literaturpreis einmal jährlich für Bücher österreichischer Verlage und für Bücher österreichischer Künstler_innen verliehen wird. 2021 wurden insgesamt 58 Titel von 23 Verlagen eingereicht.

Um alle ausgezeichneten Bücher noch bekannter zu machen und Kinder und Jugendliche zum Lesen zu verführen, bietet der Österreichische Buchklub der Jugend allen Schulen bundesweit Bücherkoffer an, die Schüler_innen die Gelegenheit geben, sich mit den prämierten Büchern auseinanderzusetzen.