71 - 80 von 514

Crossing Europe 2017: Ausbruch aus der familiären Enge

So, 30.04.2017 / Film 
thumb
Kleine, aber feine Filme aus Ländern, aus denen kaum einmal ein Film den Weg ins reguläre Kinoprogramm findet, kann man beim 14. Crossing Europe Filmfestival Linz (25. – 30. April 2017) entdecken. Die Reise kann dabei von Kroatien über Moldawien bis Georgien führen.

Crossing Europe 2017: Europäische Fragen - Eine Vorschau

Mo, 24.04.2017 / Film 
thumb
160 europäische Spiel- und Dokumentarfilme präsentiert das 14. Crossing Europe Filmfestival Linz (25. – 30.4. 2017). Neben dem Spielfilm-, dem Dokumentarfilm- sowie dem Local Artists-Wettbewerb, werden auch Highlights der vergangenen Festivalsaison gezeigt, der Tribute ist dem polnischen Regie-Duo Anka und Wilhel...

Diagonale 2017: Eine neue Generation

Mo, 03.04.2017 / Film 
thumb
Nicht bekannte Namen bestimmten das Bild der 20. Diagonale, vielmehr meldeten sich einige vielversprechende junge Stimmen des österreichischen Films zu Wort. So ging auch der mit jeweils 21.000 Euro dotierte Große Diagonalepreis für den besten Spielfilm an Lukas Valenta Rinners "Die Liebhaberin", während der Prei...

Diagonale 2017: Zukunft des Kinos, Geister der Vergangenheit

Sa, 01.04.2017 / Film 
thumb
Während Michael Palm in seinem Essayfilm "Cinema Futures" Fragen zur Zukunft von Kino und Film nachspürt, erkundet Maya McKechneay in "Sühnhaus" die Geschichte des Hauses und der Bewohner am Wiener Schottenring Nr. 7. Adrian Goiginger wiederum blickt in seinem Spielfilmdebüt "Die beste aller Welt" auf seine eigen...

BRD Noir

thumb
Der bundesdeutsche Film der 1950er Jahre ist seit Dekaden ein weißer Fleck auf der cinephilen Kinoweltkarte. Wenn man sich’s einfach machen wollte, könnte man behaupten: Schuld daran ist das Junge Deutsche Film-Establishment, das spätestens seit dem Oberhausener Manifest (1962) so vehement gegen das Kino der Väte...

Diagonale Graz: Das Schaufenster des österreichischen Films

So, 26.03.2017 / Film 
thumb
Das 20. Jubiläum feiert heuer die Diagonale in Graz. Vom 28. März bis 2. April wird in der steirischen Landeshauptstadt mit 191 Filmen wieder ein Einblick in das aktuelle österreichische Filmschaffen geboten. Aber auch ein Blick in die Filmgeschichte und vielfältige Rahmenveranstaltungen fehlen nicht.

67. Berlinale: Wo bleibt der Wagemut? - Ein Resümee

Mo, 20.02.2017 / Film 
thumb
Tiefschläge blieben im Wettbewerb der heurigen Berlinale zwar aus, doch auch die Highlights waren dünn gesät. Überrascht wurde man selten, ins Staunen kam man im Kino wohl nie, denn in ausgetretenen Bahnen bewegten sich die meisten Wettbewerbsfilme.

67. Berlinale: Preisregen für Ildiko Enyedis "On Body and Soul"

So, 19.02.2017 / Film 
Die zarte Liebesgeschichte "On Body and Soul" der Ungarin Ildiko Enyedi wurde nicht nur mit dem Goldenen Bären, sondern auch von der Jury der Filmkritiker und der Ökumenischen Jury ausgezeichnet. "Nur" den Regiepreis gab es für Aki Kaurismäkis "The Other Side of Hope".

67. Berlinale: "Beuys" und "Maudie" – Zwei gegensätzliche Künstlerfilme

Fr, 17.02.2017 / Film 
Andres Veiel nähert sich in seinem Dokumentarfilm "Beuys" dem 1986 verstorbenen Aktionskünstler ganz über Archivmaterial, die Irin Aisling Walsh zeichnet im Spielfilm "Maudie" mit Sally Hawkins und Ethan Hawke in den Hauptrollen das Leben der kanadischen Volkskünstlerin Maud Lewis nach.

67. Berlinale: Die Solidarität der Schwachen

Do, 16.02.2017 / Film 
thumb
Wie erwartet sorgte Aki Kaurismäki mit "The Other Side of Hope" für einen Höhepunkt im Wettbewerb der Berlinale. Mit einem Genremix zu unterhalten verstand dagegen der Japaner Sabu mit "Mr. Long", während sich an Thomas Arslans minimalistischer Vater-Sohn-Geschichte "Helle Nächte" die Geister scheiden.

Seiten