61 - 70 von 315

Pfitzners "Palestrina" am Opernhaus Zürich

Seinen "Palestrina" bezeichnet Hans Pfitzner als "Musikalische Legende", bezieht sich doch die Handlung auf jene Erzählung, die Pierluigi da Palestrina lange Zeit als Retter der Musik überlieferte. Seine "Missa Papae Marcelli" soll beim Trienter Konzil im Jahre 1563 die Wende im Streit um die Zukunft der Kirchenm...

Merlin oder Das wüste Land

thumb
In Tankred Dorsts Version der Sage um König Artus und die Ritter der Tafelrunde ist der Zauberer Merlin der Titelheld und Spielmacher. In einem reichen Panoptikum erlebt man Machtkämpfe, Ehedramen, Schlachten und schliesslich die Gralssuche selbst. Dorsts wuchtiges Stück "Merlin oder Das wüste Land" aus dem Jahr ...

Weiter Träumen

thumb
Der Schriftsteller und Dramaturg Thomas Jonigk zeigt in seinem neuen, für das Schauspielhaus Zürich geschriebenen Stück "Weiter Träumen" die Intensivstation eines Krankenhauses als Verhandlungsraum des Lebens – und als Ort der Komödie, an dem von unerfüllten Wünschen, Sehnsüchten, Hoffnungen und verpassten Chance...

Das Landestheater spielt mit dem Feuer!

thumb
Das Mädchen mit den Schwefelhölzern zählt zu den bekanntesten Märchen von Hans Christian Andersen. Er hat es im Jahre 1845 während eines neuntägigen Aufenthalts auf dem Schloss Gravenstein an der Flensburger Förde geschrieben. Es ist die tragische Geschichte eines kleinen Mädchens, das frierend auf der Straße Sch...

Steps & Times

Sa, 31.12.2011 / Bühne / Tanz 
thumb
"Scènes de ballet" schuf Frederick Ashton bereits 1948 für die damals noch Sadler"s Wells Ballet genannte, seit Jahrzehnten zum Royal Ballet geadelte englische Elite-Compagnie. Bis zu seinem Tode sprach er von diesem Werk als seinem eigentlichen Meisterstück. Knappe 25 Minuten lang, besticht es durch eleganten, v...

Endspiel

thumb
Zwei Männer, der gelähmte und blinde Hamm und sein gehbehinderter Diener Clov, sowie Hamms Eltern Nell und Nagg, die ohne Beine in Mülltonnen vegetieren, bilden ein apokalyptisches Gespann in Samuel Becketts "Endspiel". Inszeniert von Stefan Pucher, ist das Stück ab dem 30. September im Pfauen zu sehen. Mit ihm k...

Molière im Vorarlberger Landestheater

thumb
Der Tartuffe oder Der Betrüger (Originaltitel: Tartuffe ou L"Imposteur) ist eine fünfaktige Komödie in Versen des französischen Dichters Molière (eigentlich Jean-Baptiste Poquelin), die am 12. Mai 1664 in einer ersten Version uraufgeführt wurde. Diese erste Version löste auf Grund ihrer drastischen und für die da...

Mass für Mass

thumb
In Wien herrscht der Ausnahmezustand. Anstand und Moral gelten nichts mehr. Zu schwach, dem ungezügelten Treiben Einhalt zu gebieten, ersinnt Herzog Vincentino eine List: Sein Stellvertreter Angelo, ein tugendhafter Sittenwächter und Moralapostel, soll vorübergehend die Amtsgeschäfte führen. Er selbst, so gibt de...

Gleis 11

thumb
Am 31. Oktober 1961 wurde in Bad Godesberg das Anwerbeabkommen zwischen der Türkei und Deutschland unterschrieben. Zum 50. Jahrestag zeigen die Münchner Kammerspiele die Wiederaufnahme von "Gleis 11": Der Luftschutzbunker, direkt unter Gleis 11 des Münchner Hauptbahnhofs. Ein Ort für die Katastrophe, den Ausnahme...

Der Balkon

thumb
In Madame Irmas "Haus der Illusionen" kann jeder männliche Bürger in seine Wunschidentität schlüpfen und in diskreter Bordellatmosphäre seine Träume von Macht und Unterwerfung ausleben. Mit Hilfe von Irmas Mädchen werden aus unscheinbaren Zeitgenossen Richter, Bischof und General. Ausgestattet mit den entsprechen...

Seiten