Food Revolution 5.0

01.12.2018

02.12.2018 bis 28.04.2019  Gewerbemuseum Winterthur

Essen ist ein Sinnbild für das Leben schlechthin, es stiftet Identität, vermittelt Heimatgefühle und prägt kulturelle und soziale Codes. Während das Kochen von Nahrung als erste kulturelle Handlung des Menschen gilt, die auch den Beginn von Zivilisation und Handwerk markiert, entwickelt sich die Ernährung in den heutigen Wohlstandsgesellschaften zusehends zum kreativen Selbstdarstellungsmittel und zur Ersatzreligion. Daneben machen permanent steigende Bevölkerungszahlen, der Klimawandel, Ressourcenknappheit, Hunger und Armut oder auch wachsende Anforderungen an Gesundheit und Hygiene ein Umdenken hinsichtlich Produktion, Verpackung, Vertrieb, Konsum und Entsorgung zwingend notwendig.


»Food Revolution 5.0« beschäftigt sich mit dringlichen Fragen des 21. Jahrhunderts: Wie sieht die Ernährung der Zukunft aus? Werden wir Fleisch essen, Gemüse in Indoor-Farmen züchten oder Algenproteine und Mehlwürmer geniessen? In einem spekulativen Laboratorium werden neue Denk- und Praxismodelle zum Essen von morgen entworfen. Internationale Designer/innen präsentieren ihre Konzepte und Visionen zur Gestaltung des globalen Ernährungssystems. Es sind Statements, die als Best-Practice-Vorschläge funktionieren wie auch hypothetische Projekte, die mögliche Zukunftsszenarien aufzeigen.

»Food Revolution 5.0« ist eine Zusammenarbeit vom Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg und dem Gewerbemuseum Winterthur. Die Ausstellung reiste von Hamburg über Berlin nach Winterthur. Das Gewerbemuseum Winterthur vertieft einzelne Themenbereiche der Ausstellung, erweitert sie mit zahlreichen Arbeiten und Projekten aus der Schweiz sowie mit schweizspezifischen Fragen. Ein dichtes Veranstaltungsprogramm rundet die Schau ab.

Künstler*innen: Miho Aikawa (US) / Hanan Alkouh (KW) / Kosuke Araki (JP) / Bastian Austermann & Luisa Hilmer (DE) / Bee Collective (NL) / Dan Bossin & Tony Pilz (DE) / Bionicraft Co. (TW) / Burton Nitta (UK) / The Center for Genomic Gastronomy (IE) / Coopérative d’habitation Équilibre (CH) / Dycle (DE) / Andrew Forkes & Susana Soares (UK) / Fraunhofer Institut (DE) / Julian Frey (CH) / Paul Gong (TW) / Gottlieb Paludan Architects (DK) / Martí Guixé (ES/DE) / Noël Hochuli (CH) / René Kuntzag (DE) / Pei-Ying Lin (TW) / Livin Studio (AT/HK) / Julia Lohmann & Marcis Ziemins (DE/UK) / Isabel Mager (DE/NL) / Marina Mellado (UK) / Maurizio Montalti (IT) / Museo della Merda (IT) / Carolien Niebling (NL/CH) / José de la O (MX) / Klaus Pichler (AT) / Pro Specie Rara (CH) / Chloé Rutzerveld (NL) / Johanna Schmeer (DE) / Carolin Schulze (DE) / Gregg Segal (US) / Andrea Staudacher (CH) / George Steinmetz (US) / Austin Stewart (US) / Ina Turinsky & Andreas Wagner (DE) / Marije Vogelzang (NL) / Henk Wildschut (NL) / WormUp (CH) / Youtrition (CH) / Maria Zimmermann (CH) / u. a.


Food Revolution 5.0
2. Dezember 2018 bis 28. April 2019
Eröffnung: Sa 1. Dezember 18, 16 Uhr

Gewerbemuseum Winterthur
Kirchplatz 14
CH-8400 Winterthur
T: 0041 (0)52 267 51 36
F: 0041 (0)52 267 68 20
E: gewerbemuseum@win.ch
W: http://www.gewerbemuseum.ch


Öffnungszeiten

Di bis So 10 - 17 Uhr

Donnerstag 10 - 20 Uhr

Montag geschlossen

 


  • Michael Burton & Michiko Nitta: «Near future algae symbiosis suit», 2010; © Burton Nitta
  • Carolien Niebling: «Mortadella with vegetables», 2017. © Carolien Niebling; Foto: Jonas Marguet Shawn
  • Carolien Niebling: «Insect pâté», 2017. © Carolien Niebling; Foto: Jonas Marguet Shawn
  • Ausstellungsplakat «Food Revolution 5.0» im Gewerbemuseum Winterthur. Grafikdesign: cyan berlin, www.cyan.de
Gewerbemuseum Winterthur
Kirchplatz 14
CH-8400 Winterthur
T: 0041 (0)52 267 51 36
F: 0041 (0)52 267 68 20
E: gewerbemuseum@win.ch
W: http://www.gewerbemuseum.ch


Öffnungszeiten

Di bis So 10 - 17 Uhr

Donnerstag 10 - 20 Uhr

Montag geschlossen

 


artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.