7 Botschaften des Himmels

17.11.2018 Bernhard Sandbichler

... hält die Kirchenälteste Mary C. Neal für uns bereit und schildert, wie sie nach ihrer Nahtoderfahrung mehr Lebensfreude fand. AmerikanerInnen lieben sowas, EuropäerInnen unter Umständen auch.


Achse 1: Diagnose
Die Vergänglichkeit des Menschen, die Krankheit, der Tod, die Armseligkeit der Überzeugungen und Gedanken berührt unser Leben und unser Innerstes am tiefsten.

Achse 2: Prognose
«Den Tod», so Lektion Nummer zwei, «muss man nicht fürchten, weil er nicht das Ende ist. Er bildet jene Schwelle, auf der wir unser physisches Selbst zurücklassen und unversehrt in die Ewigkeit eingehen.»

Achse 3: Entwicklung
Muss man nahe am Tod gewesen sein, um diese unverbrüchliche Wahrheit zu wissen?

Achse 4: Intelligenz
Freilich: Hier klingt alles so, als wäre man in die Zeiten des Pietismus zurückversetzt oder hätte sich bei Radio Maria eingeloggt. Beispiel gefällig? «Außerdem glaube ich, dass die Chilenen, die mich vom Flussufer zum wartenden Krankenwagen transportierten, von Gott gesandt wurden, um Seinen Plan für mich zu erfüllen.» Denn: «Gott hat einen Plan für jeden von uns, erfüllt von Hoffnung, Sinn und Schönheit - und Er möchte, dass wir diesen entdecken.» (Lektion Nummer sechs) Also: mission accomplished. Wahrscheinlich aber ist unser Hirn mit der Erfahrung des eigenen Todes einfach überfordert: Die Zukunft löst sich in der Gegenwart des Sterbens völlig auf, erfordert eine neue Grammatik, um verstanden zu werden. Und die kennen wir noch nicht. Insofern bleibt positiv zu verzeichnen: Frau Neal blickt gelassen aufs Leben, erschöpft ihr Dasein nicht im Materiellen, sondern Mitmenschlichen und engagiert sich.

Achse 5+6: Körper+Psyche
Der Körper zieht hier wieder einmal den Kürzeren, weil er bloß Hülle ist und zu Staub werden muss, während das Übrige in den Himmel fährt und dort in einem Körper, der aber anders ist, weiterlebt.

Achse 7: Alltag
Licht und Glücksgefühle treten auch beim Meditieren auf, beim Kreislaufkollaps, beim Träumen und in narkotischen Zuständen, während eines intensiven Liebesakts oder beim Bungee-Jumpen, Tunnels und die Empfindung, den eigenen Körper zu verlassen desgleichen. Und sollte man beim Bergsteigen abstürzen, wird man trotz kurzer Fallzeit eine ausgiebige Rückschau auf das eigene Leben erleben. Wenn man nachher tot ist, schweigt man für immer; aber wenn man vom Seil aufgefangen wird, wird man darüber berichten.

Mary C. Neal: 7 Botschaften des Himmels. Wie ich nach der Nahtoderfahrung mehr Lebensfreude fand. Aus dem Amerikanischen von Gabriel Stein. Berlin: Allegria 2018, 317 Seiten

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.