Ausstellung "Die Leichtigkeit des Zufalls" im Bündner Kunstmuseum Chur

09.09.2018

Der Plastiker und Maler Hugo Weber (1918–1971), der 1946 in die USA emigrierte, war der einzige Schweizer, der am amerikanischen Abstrakten Expressionismus teilhatte. Die Ausstellung rückt einen Aspekt von Webers Schaffen in den Mittelpunkt, der bislang kaum Beachtung gefunden hat: Seine Auseinandersetzung mit Alberto Giacometti (1901-1966), die sich in den verschiedenen Schaffensphasen manifestiert und genährt wurde durch zahlreiche Atelierbesuche und regelmässige Kontakte von 1939 bis zu Alberto Giacomettis Tod 1966.


Die Ausstellung im Bündner Kunstmuseum zeigt rund 50 Arbeiten der beiden Künstler – Skulpturen, Bilder und Zeichnungen. Ergänzt wird die Schau durch Fotografien, Briefe und Texte, die die Beziehung der beiden Künstler dokumentieren.


Die Leichtigkeit des Zufalls. Hugo Weber im Dialog mit Alberto Giacometti
15. September 2018 bis 6. Januar 2019

Bündner Kunstmuseum Chur
Postplatz
CH-7002 Chur
T: 0041 (0)81 257 2868
F: 0041 (0)81 257 2172
E: info@bkm.gr.ch
W: http://www.buendner-kunstmuseum.ch


Öffnungszeiten

Di bis So 10 - 17 Uhr
Montag geschlossen

 

Bündner Kunstmuseum Chur
Postplatz
CH-7002 Chur
T: 0041 (0)81 257 2868
F: 0041 (0)81 257 2172
E: info@bkm.gr.ch
W: http://www.buendner-kunstmuseum.ch


Öffnungszeiten

Di bis So 10 - 17 Uhr
Montag geschlossen

 

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.