Pforte in Arbogast – Musikalischer Spaziergang III

04.07.2018

Alles wirkliche Leben ist Begegnung. Nach einer sehr erfolgreich gestarteten Spaziergangs-Saison 2018 wird in der Wallfahrtskirche St.Anna in Arbogast am Sonntag, den 8. Juli um 17 Uhr das Trio mit dem Gitarristen Alexander Swete, der Flötistin Claudia Christa und dem Bratschisten Klaus
Christa zu hören sein.


Martin Bubers Worte leihen diesem Musikalischen Spaziergang den Titel: «Alles wirkliche Leben ist Begegnung». Wenn dieses Trio auftritt, erhält das Zitat von Martin Buber einen musikalischen Ausdruck.

«Es ist so spannend, wenn diese drei so unterschiedlichen Instrumente zusammenspielen. Es ist für uns ein hellwaches Hineinhorchen, um den gemeinsamen Klang zu finden. Das Finden jeder Nuance ist unglaublich reizvoll.», meint Klaus Christa, der künstlerische Leiter von Musik in der Pforte und Bratschist dieses Trios. «Wenn diese Instrumente dann
ihren Ensembleklang finden, ist das ein großes Glücksgefühl.»

Sonntag, 8. Juli 2018, 15.30 Uhr

15.30 Uhr Spaziergang ab Götzner Schwimmbad

17 Uhr Konzert in der Wallfahrtskirche St. Anna in Arbogast

ca. 18.15 Uhr Ausklang im Bildungshaus St. Arbogast

Es ist auch möglich, nur am Konzert teilzunehmen.

Claudia Christa Flöte

Klaus Christa Viola

Alexander Swete Gitarre

Spaziergangsbegleitung mit Wort und Musik: Bruno Dörig und der Gitarrist Michal Svoboda
Werke von Anton B. Fürstenau, Robert de Visée, Franz Schubert und Ludwig van Beethoven.

Karten: Tourismusbüro Feldkirch, Montfortplatz 1, 6800 Feldkirch

T +43 5522 73467, karten@feldkirch.at, www.v-ticket.at und an der Abendkasse ab 16.30 Uhr

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.