Laura Buschbeck in der Städtischen Galerie Sindelfingen

11.06.2018

Die Installation von Laura Buschbeck sprengt sprichwörtlich den Rahmen. Der Rahmen, der oft als reines Beiwerk um ein Werk herum erscheint, formiert sich in Buschbecks Arbeit zu einem bewussten Gegenspieler der Leinwand. Anstelle die materiellen Grenzen eines Werkes abzustecken, spannen die hölzernen Leisten hier erst die Ebene auf und erweitern den Bildraum über die Wandfläche. Sie umlaufen dynamisch die Ecken und formieren eine Art Grundstruktur, innerhalb derer sich die Bilder frei bewegen. Mal mittig, mal bis an die Kante gedrängt oder gar außerhalb positionieren sich dazu die Malereien.


Als Kontrast zu den strengen Konturen der Leisten, spielt sich auf den Leinwänden eine eher leichte, organische Malerei ab. Verschiedene Farbnuancen und Linien bilden eine fragmentarische Landschaft aus Gebirgsketten und Pflanzen, abstrahiert zu feinen Linien und weichen Farbelementen. Dabei bleibt der Bildgrund aus einem Netz von grober Jute an vielen Stellen frei und wird Teil des visuellen Bildraums.

Laura Buschbeck (*1991 in Troisdorf, lebt und arbeitet in Karlsruhe) studierte Freie Kunst an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe und war Meisterschülerin bei Prof. Franz Ackermann. Die außerdem als Bühnenbildnerin und Kuratorin tätige Künstlerin erhielt 2013 das Stipendium der Baden-Württemberg Stiftung. Laura Buschbeck war bereits an mehreren Gruppenausstellungen u.a. in Cloppenburg, Baden-Baden, Karlsruhe, Mainz und Mexiko-Stadt beteiligt.


Laura Buschbeck - peculiar horizon
18. Juni bis 9. September 2018
Eröffnung: So 17. Juni 18, 11 Uhr

weiterführende Links:

Galerie der Stadt Sindelfingen

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.