Philharmonisches Konzert »Berge« im Konzil Konstanz

10.06.2018

Arthur Honeggers «Pastorale d‘été – Poème symphonique», komponiert im Jahr 1920 und hörbar von Debussy inspiriert, bildet den Auftakt dieses Konzertabends. Mit Camille Saint-Saëns Violinkonzert Nr. 3 h-Moll geht es zeitlich zurück in das Jahr 1880. Das klassische Solokonzert, in dem das Orchester in den Hintergrund tritt und die Violine die repräsentativen Aufgaben übernehmen darf, gehört zum Repertoire fast aller Violinisten. In diesem Philharmonischen Konzert übernimmt die stilsichere und virtuose Schweizer Geigerin Esther Hoppe den Solopart.


Gleich zwei norwegische Komponisten nahmen Henrik Ibsens Schauspiel «Peer Gynt» zum Anlass, eine Musik dazu zu komponieren: zunächst schrieb Edvard Grieg auf Ibsens Wunsch hin 1876 die Musik zur Uraufführung von «Peer Gynt», Harald Sæverud komponierte 1947 ein eigenes Peer-Gynt-Opus. Auszüge aus beiden Werken werden in dem Philharmonischen Konzert «Berge» miteinander kombiniert. Geleitet wird das Orchester von Ari Rasilainen, Chefdirigent der Südwestdeutschen Philharmonie.

Eine Stunde vor Konzertbeginn findet ein Einführungsvortrag statt.

Philharmonisches Konzert «Berge»
Freitag, 15. Juni um 19.30 Uhr
Sonntag, 17. Juni um 18 Uhr
im Konzil Konstanz

weiterführende Links:

Philharmonie Konstanz

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.