Kammerkonzert »Tierkreis« im Planetarium Kreuzlingen

23.05.2018

In Erinnerung an Stephen Hawking, von dem der Satz stammt «Die Grenzbedingung des Universums ist, dass es keine Grenze hat», spielt die Südwestdeutsche Philharmonie an diesem Abend in dem besonderen Rahmen des Planetariums Kreuzlingen Musik von Reginald Smith Brindle, Karlheinz Stockhausen, Milko Lazar, Philip Glass und Terry Riley.


Am Sonntag, 27. Mai um 18.00 Uhr spielen unter dem Sternenhimmel des Kreuzlinger Planetariums Ekkehard Creutzburg (Flöte, Bassflöte), Alexander Hanßmann (Oboe, Englischhorn), Pawel Katz (Violine), Ilija Andrianov (Violoncello) und Tina Speckhofer (Cembalo) die Werke dieser Komponisten.

Bei Stockhausens «Tierkreis - Melodien der Sternzeichen» wird die Aufführung zum Ereignis für Ohr und Auge, denn die entsprechenden Tierkreiszeichen werden zur Musik projiziert. Brindles «Andromeda M31» bezieht sein Interesse für Wissenschaft und Astronomie in seine Komposition ein. Zwei Werke der bedeutendsten amerikanischen Stil-Schöpfer der Minimal Music, Philip Glass und Terry Riley, runden diesen Abend ab.

Planetarium Kreuzlingen
Breitenrainstrasse 21
CH-8280 Kreuzlingen

weiterführende Links:

Philharmonie Konstanz

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.