Anton Bruckners 6. Symphonie im Konstanzer Münster

12.05.2018

Nach der großartigen Aufführung von Anton Bruckners 4. Symphonie im Konstanzer Münster vor zwei Jahren und der 3. Symphonie im vergangenen Jahr, folgt 2018 seine 6. Symphonie. Am Dirigentenpult steht erneut Marcus Bosch, Erster Gastdirigent der Südwestdeutschen Philharmonie.


Das Konstanzer Münster, jahrhundertelang die Kathedrale der Bischöfe von Konstanz, ist eine der größten romanischen Kirchen Süddeutschlands. Das imposante Bauwerk mit seinem die Stadtsilhouette bestimmenden Münsterturm bildet die perfekte Kulisse für die überragenden Symphonien Anton Bruckners.

So wird es ganz sicher wieder ein ganz besonderes Ereignis, wenn am Freitag, 18. Mai um 19.30 Uhr die Südwestdeutsche Philharmonie Bruckners Symphonie Nr. 6 d-Moll im Konstanzer Münster spielt. Dirigent Marcus Bosch hat äußerst erfolgreich schon alle Bruckner-Symphonien auf CD eingespielt, und gilt somit als «Bruckner-Fachmann».

Die 6. Symphonie, die zwischen dem 24. September 1879 und Anfang September 1881 entstanden ist, gehört zu den am seltensten gespielten Symphonien Bruckners, denn sie ist eine seiner kühnsten und schwierigsten. Er soll sie seine «Keckste» genannt haben.

weiterführende Links:

Philharmonie Konstanz

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.