Maler und Bildhauer Per Kirkeby †

10.05.2018

Der dänische Maler und Bildhauer Per Kirkeby ist am Mittwoch im Alter von 79 Jahren gestorben. Er sei friedlich eingeschlafen, bestätigte seine Familie gegenüber der Zeitung «Politiken». Kirkeby galt als bedeutendster Vertreter der dänischen Gegenwartskunst.


Der Naturwissenschaftler Kirkeby ließ sich in seiner Arbeit häufig von der Natur inspirieren. Zu seinen Werken zählen zahlreiche abstrakte Landschaftsdarstellungen in leuchtenden Farben. Er unternahm Expeditionen nach Grönland und in die Arktis, reiste nach Mittelamerika, um die Kultur der Maya zu erforschen.

Zu Beginn der 1970er Jahre wandte sich Kirkeby von der Pop Art der informellen Malerei der 1950er Jahre zu. Später entstanden Skulpturen aus Backstein und Bronzeplastiken. Vor allem seit 1995 beschäftigte er sich zunehmend mit Architektur und entwarf mehrere Gebäude für die Stiftung Insel Hombroich. 1978 wurde Kirkeby Kunstprofessor in Karlsruhe, 1989 ging er als Professor an die Städelschule in Frankfurt.

Anfang 2015 verunglückte Kirkeby bei einem Sturz von einer Treppe in seinem Haus in Hellerup und konnte seitdem nicht mehr malen. Der Künstler lebte in Kopenhagen, auf Læsø, in Frankfurt am Main und in Arnasco (Italien).

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.