Kunstankäufe des Landes Vorarlberg 2017 in der Galerie allerArt Bludenz

21.04.2018

Das Land Vorarlberg kauft seit der Verabschiedung des Kulturförderungsgesetzes im Jahre 1974 systematisch zeitgenössische Kunst von KünstlerInnen an, die aus Vorarlberg stammen oder hier tätig sind sowie auch Werke, die einen besonderen Bezug zur Region aufweisen. Seit 1986 sind Ankaufsbevollmächtigte der Kunstkommission für die Neuerwerbungen verantwortlich. Aktuell amten Claudia Voit und Peter Niedermair dieses Amtes.


Nachdem die beiden bereits im vergangenen Jahr ihre Ankäufe des Jahres 2016 in der Galerie allerArt Bludenz öffentlich präsentierten, kann man sich nun von 27. April bis 9. Juni ebenfalls im allerArt Bludenz darüber ein Bild machen, wie Voit und Niedermair die Sammlung des Landes 2017 durch Zukäufe bereicherten. Die Ankäufe fließen in den Bestand des Vorarlberg Museums ein und werden dort verwaltet.

Claudia Voit und Peter Niedermair haben für ihre «Amtszeit» eine Ankaufsstrategie entwickelt, die im wesentlichen auf drei Grundpfeilern fußt. Zum einen sollen von Kunstschaffenden, die sich bereits seit einem längeren Zeitraum auf hohem Niveau bewegen, Werke oder Werkgruppen gesichert werden, die die künstlerische Entwicklung der- oder desjenigen vervollständigen. Hier geht es also um die Schließung von Lücken, um die Suche nach «Missing Links», wie es die beiden Ankaufenden formulieren. In diese Kategorie fallen die Werkankäufe von Kurt Dornig, Marbod Fritsch, Alfred Graf, Christoph Luger und Gesine Probst.

Zum anderen sollen von jungen Künstlerinnen und Künstlern Werke erworben werden, die erst seit acht bis zehn Jahren produzieren und von denen sich erst wenige Beispiele in der Sammlung befinden. Voit und Niedermair entschieden sich hier für exemplarische Erwerbungen von den KünstlerInnen Sarah Bechter, Lukas Birk, Chris Saupper, Judith Saupper, Viktoria Tremmel sowie Bianca Tschaikner.

Den dritten strategischen Sammlungsaspekt stellen Arbeiten dar, die aus kultur- und gesellschaftspolitischen Gründen eine besondere Relevanz für das Land aufweisen. Dieser Gruppierung sind die zugekauften Werke von Christine Katscher und Bruno Klomfar zuzuzählen.

Augenscheinlich ist es, dass Claudia Voit und Peter Niedermair das Konzept ihres ersten Ankaufsjahres konsequent weitergeführt haben. Wie schon 2016 wurden auch 2017 eher hochpreisige Werke angekauft, die im Schaffen der jeweiligen KünsterInnen eine zentrale Stellung einnehmen. Wobei am meisten für das Video und die Installation «30 Kilo» von Viktoria Tremmel ausgegeben wurde, nämlich 12.000 Euro. Mit 10.600 Euro folgt dahinter eine skulpturale Säule von Marbod Fritsch und hierauf mit 8.000 Euro zwei Kunstobjekte von Christoph Luger.

Geschlechterspezifisch herrscht wieder eine große Ausgewogenheit. Sechs Ankäufe betreffen Frauen, sieben Ankäufe Männer. Von allen Kunstschaffenden wurden auch wieder Video-Interviews produziert, die in der Galerie allerArt sowie auf dem Videokanal Youtube zu sehen und zu hören sind.


Kunstankäufe Land Vorarlberg 2017
Sarah Bechter, Lukas Birk, Kurt Dornig, Marbod Fritsch, Alfred Graf,
Christine Katscher, Bruno Klomfar, Christoph Luger, Gesine Probst

Chris Saupper, Judith Saupper, Viktoria Tremmel, Bianca Tschaikner

27. April bis 9. Juni 2018

Eröffnung: 26. April 18, 20 Uhr

Galerie allerArt
Am Raiffeisenplatz 1
A-6700 Bludenz
T: 0043 (0)664 500 55 36
W: www.allerart-bludenz.at


Öffnungszeiten

Mi bis So: 15 - 18 Uhr

 

Galerie allerArt
Am Raiffeisenplatz 1
A-6700 Bludenz
T: 0043 (0)664 500 55 36
W: www.allerart-bludenz.at


Öffnungszeiten

Mi bis So: 15 - 18 Uhr

 

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.